Events

Herbsttrainingslager 2011

 


Wie in den Jahren zuvor machten wir auch in den diesjährigen Herbstferien eine Reise/ Trainingslager. 
Fotos jetzt online!!

Diese führte uns vom 08.10. - 15.10.2011 nach Gorenzen im Südharz. Hier der Link zu unserem Ziel, der dortigen Jugendherberge:

www.jugendherberge-gorenzen.de/

29 Mädchen der C-, D- und E-Juniorinnen, das sind so viele wie noch nie, machten sich auf den Weg in das einwöchige Trainingslager.

Glücklicherweise bewahrheitete sich die düstere Wetterprognose nicht, ganz im Gegenteil hatten wir nur wenig und wenn, dann fast nur Nachts Regen und konnten unser Programm uneingeschränkt bei viel Sonne und angenehmen Temperaturen durchziehen.
Wie immer haben die Mädchen mit eigenen Worten ihre Eindrücke in Tagesberichten zusammengefasst, die hier in der Folge zu lesen sind. Viel Spaß dabei.... :)
Alle Fotos aus Gorenzen findet Ihr hier!

Samstag, der 08.10.2011

Am Samstag trafen sich die Mädels des Moabiter FSV um 07:00 Uhr früh am Poststadion. Dort haben wir unser Gepäck in Helmut´s und Dirk´s Autos verfrachtet. Danach gingen wir Richtung Hauptbahnhof um unseren Zug nach Magdeburg zu bekommen. Da wir einen längeren Aufenthalt in Burg hatten, bekamen wir mit schnellem Gleiswechsel noch gerade so unseren Anschlusszug.
In Klostermansfeld wurden wir Gruppenweise von Dirk und Helmut in die Jugendherberge gebracht. Wir bezogen unsere Zimmer und anschließend aßen wir Mittagessen.
Um 15:00 Uhr begann das erste Training der Woche. Nachdem alle nach dem Training geduscht und sich umgezogen hatten, gingen wir um 18:00 Uhr zum Abendessen. Nach dem Abendessen besprachen die Trainer mit uns die Aktivitäten der Woche. Außerdem begannen die ersten Wettbewerbe der Gruppen. Wir gingen auf die Zimmer und konnten uns frei beschäftigen.
Ab 22:00 Uhr war Nachtruhe (Anm. der Redaktion: So war der Plan......).

Paula, Rosalin, Yasmin, Luca und Charly


Sonntag, der 09.10.2011

Am Sonntag sind wir um 07:30 Uhr aufgestanden. Um 08:00 Uhr ging es dann zum Frühstück. Nach dem Frühstück wurde dann in den verschiedenen Altersklassen mit dem Training begonnen. Nachdem alle erschöpft und hungrig waren, ging es mit leerem Magen zum Mittagessen. Es gab Kartoffeln mit Blumenkohl, Soße und Schnitzel.
Es gab noch Freizeit und danach wurde natürlich wieder trainiert. Wir gingen uns Duschen und Frischmachen. Es gab wieder Freizeit und die meisten spielten Tischtennis. Obwohl alle irgendwie keinen Hunger hatten, gab es wieder Abendessen.
Nachdem alle beim Tischtennisturnier viel Spaß hatten, putzten wir die Zähne und gingen alle ins Bett.

Vera, Vanessa, Svenja, Ida, Carina  "The Adidas Fighters"


Montag, der 10.10.2011

Der Montag fing mit einem leckeren Frühstück an. Nachdem alle fertig gegessen hatten, gingen die C- und E-Mädchen Fußball spielen. Dabei mussten die D-Mädchen mit Helmut (!) eine Stunde joggen.
Inzwischen waren die C- und E-Mädchen mit dem Fußballtraining fertig. Währenddessen fingen die D-Mädchen, nachdem sie mit dem Joggen fertig waren, an zu trainieren. Gegen Mittag waren auch die D-Mädchen mit dem Fußballtraining fertig. Also gab es dann Mittagessen.
Nach dem Mittagessen sind wir statt 2 Stunden dann 4 Stunden durch den Harz gegangen (!).

Wanderung.jpg

Anm. der Redaktion: Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte, es waren 3 Stunden...
Als die 4 Stunden vorbei waren haben wir zu Abend gegessen. Als wir mit dem Abendessen fertig waren, haben wir das Tischtennistunier weitegespielt.....
Dieser Tag war sehr anstrengend !!!!

Alex, Naomi, Ella, Luana, Stella


Dienstag, der 11.10.2011

Tagesbericht ist noch nicht eingegangen...... IMMER NOCH NICHT !!!!!

Saffi, Lisa, Jessi, Denise, Alexandra


Mittwoch, der 12.10.2011

Am frühen Morgen ging es mit einem leckeren Frühstück los. Nach dem Frühstück wollten wir eigentlich rodeln gehen, aber es hatte geregnet (Anm. der Redaktion: die Sommerrodelbahn war ob des nächtlichen Regens wegen bei Nässe nicht funktionierender Bremsen gesperrt) und fast die ganze C-Jugend musste mit Kopfschmerzen und Übelkeit wieder zurück fahren.
Als wir in der Jugendherberge waren, spielten wir das Tischtennisturnier weiter.

Tischtennis.jpg

Nach zwei Stunden gingen wir wieder mit Helmut und Dirk rodeln. Helmut erklärte uns, was wir noch beachten müssen. Natürlich dauerte dies länger. Alle hatten viel Spaß, bis auf einen kleinen Vorfall lief alles glatt.


http://www.wippra-harz.de/Rodelbahn/start.htm
Nach dem Rodeln gingen wir zum Klettern. Es gab mehrere verschiedene Kletterbahnen. Blau war am schwersten. Die Kleinen durften diese Kletterbahn nicht machen.

Danach sind wir K.O. nach Hause gefahren.
Da gab es warmes Abendessen. Anschließend haben wir einen Videoabend gemacht. Dort wurde gezeigt, was alles bisher gefilmt wurde. Das ganze hat sehr lange gedauert, da einige beim filmen vergessen hatten die Kamera auszumachen. Es fing mit einem Lachen an und endete auch mit einem Lachen. Ich glaube mal, dass das Lachen am meisten Spaß gemacht hat. Aber man weiß ja nie...... Nach dem Videoabend gingen alle schlafen.

Melissa, Emma, Maria, Chantal, Ida Lynn   "Die verrückten Harz Hexen"


Donnerstag, der 13.10.2011

Wie jeden Morgen begannen wir den Tag mit einem Frühstück. Um 09:00 Uhr hatten die E-Mädchen training, die C-Mädchen und die D-Mädchen um 10:30 Uhr . Um 12:30 Uhr hatten wir wie jeden Tag Mittagessen. Es gab ausnahmsweise mal Nudeln, juhuuuuuuuu !!!

Danach fing das Fußballturnier an.

Alle hatten Spaß und das Wetter war auch schön. Den 1. Platz belegten die "Adidas Fihters" (Vera, Vanessa, Svenja, Ida, Carina), den 2. Platz die "Bum-Bum Girls" (Jasmin, Brinja, Katharina, Lara), 3. Platz war "The Fantastic Fife" (CHarlie, Yasmin, Paula, Luca, Rosalin), 4. waren die "Teuflichen Soccergirls" (Saffi, Lisa, Jessi, Denise, Alexandra), 5. Platz wurden die "Verrückten Harz Hexen" (Melissa, Emma, Maria, Chantal, Ida Lynn) und den 6. Platz belegten "Die 5 Soccer Girls" (Alex, Naomi, EllaLuana, Stella).

Nach dem Abendessen sind wir alle zum Kegeln gegangen. Nach dem 6. Durchgang (jeder Durchgang jeweils 5 Versuche) hatte Lisa mit 99 Punkten (!) den Rekord, Vanessa belegte mit 90 Punkten den 2. Platz.

Nach langem Kegeln und viel Spaß ging es dann ab ins Bett. Es war ein langer, anstrengender aber schöner Tag.

Jasmin, Brinja, Katharina, Lara


Freitag, der 14.10.2011

Vormittags stand für alle Altersklassen das 7. und letzte Training des Trainingslagers auf dem Plan. Technik, Ballan- und Mitnahme, Ballkontrolle bis hin zum Torschuss, das alles mit und ohne Gegner waren die Woche über der Trainingsschwerpunkt bei D- und E-Juniorinnen. Bei den C-Mädchen vorrangig das Ballorientierte Spielsystem. Und das mit Erfolg. Bei jeder Spielerin sind deutliche, bei einigen fast unglaubliche Fortschritte zu erkennen.

Fantastische Rahmenbedingungen, ein perfekter Rasenplatz vor der Tür, das komplette Trainingsequipement am Platz, hochmotiivierte Spielerinnen und ein engagiertes Trainer/ Betreuerinnen-Team. Da ist der Trainingserfolg vorprogrammiert. Ich bin sicher, das wird man in den nächsten Spielen deutlich erkennen.

Am Nachmittag teilten wir die Gruppen für ein Geländespiel ein. Jeweils eine Hälfte der Mädels, quer durch alle Altersklassen, sollte sich in der Umgebung verstecken und dabei Hinweise hinterlassen. Die andere Gruppe musste diese dann finden. Nach einer Stunde dann Aufgabenwechsel. Erstaunlich, mit welcher Begeisterung und ohne Rücksicht auf Verlusste unsere Großstadtkinder dabei duchs Unterholz brachen. Die Spannung, wenn die jeweils andere Gruppe aus dem Versteck heraus beobachtet wurde, war förmich greifbar.

Am Abend gab es dann traditionell das für den letzten Tag vor Ort obligatorische Grillen. Wir haben uns vorher kaum vorstellen können, was Mädchen diesem Alters so alles wegessen....... . Die Trainer kamen kaum mit dem Grillen hinterher.
Dann ging es (fast) nahtlos zum Lagerfeuer. Die Viertelstunde Leerlauf zwischen Grillen und Lagerfeuer animierte die ersten Mädels Langeweile zu beklagen...... . Immer wieder ist es erstaunlich, was ein Lagerfeuer für eine Faszination ausüben kann. In diesem Rahmen nahmen wir dann auch die Siegerehrung des Standartenspiels vor. Jede Gruppe wurde mit dicken Naschtüten bedacht.
Das Team bereitete am Feuer mit Hinweisen auf Vollmond, Harzhexen und deren Tanzplätze die anschließende Nachtwanderung vor. Unglaube, Hohn und Spott waren die einzigen Reaktonen der Mädels. Da war es ja auch noch hell vom Feuer ;).

Aber wie änderte sich das Bild, als wir kurze Zeit später in den Wald einbogen..... Mit einem mal ängstliche Blicke und Fragen, kreischen und sogar Tränen. Das war aber auch gruselig. Da kam ein Monster von hinten in die Gruppe gestürmt und aus der Erde wurde nach den Beinen der Wanderer gegriffen. Stockfinsteres Unterholz, seltsame Geräusche und das ungewohnte Ambiente, da hatten enige weiche Knie....

Trotz allem Bemühens sind wir keine der Mädels an die Hexen losgeworden, alle kamen wieder nach Hause. Und wie immer: kaum dem bösen Wald entronnen, hatten wir nur noch Heldinnen......

So haben wir dann auch den letzten Tag mit vielen Aktionen und sehr abwechslungsreich absolviert. Es ist unfassbar, wie schnell so eine mit viel Programm vollgepackte Woche vorbeigeht.

Wie im Vorjahr spielten wir das über die ganze Woche in viele einzelne Spiele und Disziplinen unterteilte Standartenspiel. Dabei werden die Mädels in altersmäßig gemischte Gruppen eingeteilt, die nicht nur die jeweiligen Tagesberichte schreiben, sondern auch in den sportlichen Wettstreit untereinander treten.
Als erstes (am Samstagabend!!!!) hatten die Gruppen die Aufgabe sich einen kreativen Namen zu geben und eine dazu passende Standarte zu malen. Dazu hatten wir Fahnen und Acrylfarben besorgt, die mit den Fingern auf die Fahnen aufgetragen wurden. Nach einigen Startschwierigkeiten wurde in allen Gruppen mit großer Begeisterung gewerkelt. Toll, was da erarbeitet wurde.
Und noch toller: hatten wir im Vorfeld die Frage zu beantworten "muß ich in diese Gruppe, da kenne ich doch niemanden", war schon danach ein großer Zusammenhalt über die Altersgrenzen hinweg zu beobachten. Zum Ende der Woche war auch die zuvor sorgsam erarbeitete altersgerechte Zimmerbelegung überholt. Ja selbst in den Betten lagen Klein und Groß gemeinsam......  Unglaublich, wie rücksichtsvoll und lieb die Mädels altersübergreifend miteinander umgingen.

Aber zurück zum sportlichen Wettstreit. Dieser fand in sieben Disziplinen statt: Bänderspiel, Standarten, Tischtennisturnier, Kegeln, Geländespiel, Fußballturnier und Disziplin. Die Disziplin wurde zum ersten mal  vom Trainer/ Betreuerinnen-Team bewertet und das mit überragendem Erfolg. Mehr als einmal standen die Trainer mit der Aufforderung voreinander, sich gegenseitig zu kneifen....... Wir haben da eben tolle Mädels.

Hier nun die Wertung nach allen Disziplinen:

1) 72 Punkte, "The Fantastic Fife" Charly, Yasmin, Paula, Luca, Rosalin
2) 60 Punkte, "Die verrückten Harz Hexen) Melissa, Emma, Maria, Chantal, Ida Lynn
3) 58 Punkte, "Die teuflischen Soccer Girls" Saffi, Lisa, Jessi, Denise, Alexandra
4) 52 Punkte, "Die Bum-Bum Girls" Jasmin, Brinja, Katharina, Lara
5) 44 Punkte, "Die Adidas Fighters" Vera, Vanessa, Svenja, Carina, Ida
6) 32 Punkte, "Die 5 Soccer Girls" Alex, Naomi, Ella Luana, Stella

Kaiserwetter, eine Jugendherberge mit fantastischen Sportmöglichkeiten, ein vollgepacktes Programm, hochmotivierte Mädels, engagierte Trainer/ Betreuerinnen, eine herrliche Gegend. Fußballerherz, was willst du mehr? Ich kann mich kaum an eine dermaßen gut gelungene Reise erinnern. Schade, das die Zeit so schnell vergangen ist.

Dazu alle Ziele erreicht. Vom Zusammenwachsen der Mannschaften und der Mädels altersübergreifend über die sportliche Entwicklung jeder einzelnen Spielerin bis hin zum "Spaß haben". Das alles bei viel Abwechslung.

Ich freue mich schon auf das nächste Trainingslager 2012.

Helmut