Sommercup 2010

Damen 2015/2016

Berichte der Saison 2015/16 aus unserer Damenmannschaft

Die Kapitänin geht von Bord

Liisa Andersson steht in der Rückrunde dem Moabiter FSV nicht mehr zur Verfügung. Die fast 26-jährige Innenverteidigerin zieht es aus beruflichen Gründen schon bald nach Silvester nach Frankfurt. Der Landesligist verliert damit nicht nur seine Spielführerin und den viel zitierten „Fels in der Brandung“ im Defensivverbund, sondern auch eine sehr sympathische und beliebte Spielerin.

Weiterlesen: Die Kapitänin geht von Bord

Budenzauber in Schöneberg

In der Schöneberger Turnhalle am Sachsendamm 11 findet am kommenden Sonntag, 10. Januar, das Qualifikations-Turnier zur Landesliga-Hallenrunde statt. Dabei treffen die Damen des Moabiter FSV auf Türkiyemspor Berlin, SC Borsigwalde, FC Stern II und den 1. FC Schöneberg. Beginn ist um 10 Uhr.

Weiterlesen: Budenzauber in Schöneberg

Bock auf Fußball, Herz und ein Quäntchen Glück

Auch für schwere Aufgaben gibt es Lösungen. Die stark ersatzgeschwächte Elf des Moabiter FSV kämpfte am Sonntag in der Partie gegen den SV Seitenwechsel bis zum Umfallen und holte den dritten Sieg in Serie. Den 1:0-Siegtreffer erzielte Clara Bader eine Viertelstunde vor Schluss.

Weiterlesen: Bock auf Fußball, Herz und ein Quäntchen Glück

Da schau' her, Frau Stachelbeer!

 

Geschafft! Die Fußballerinnen des Moabiter FSV haben sich für die Endrunde der diesjährigen Landesliga-Hallenrunde am 24. Januar qualifiziert. Das stand nicht unbedingt zu erwarten. Bei der Vorrunde am Sonntag in der Schöneberger Sporthalle am Sachsendamm sicherten sie sich aber völlig verdient den dritten Platz.

Weiterlesen: Da schau' her, Frau Stachelbeer!

Ein dickes Brett zu bohren

Moabit - Die Fußballerinnen des Moabiter FSV müssen am Sonntag, 24. April, ein dickes Brett bohren. Zu Gast ist der Tabellendritte SV Seitenwechsel – eine Elf, die unter anderem ehemalige Bundesliga-Spielerinnen an Bord hat und die aus spielerischer und taktischer Sicht sicher am meisten zu bieten hat in der Landesliga. Damit nicht genug, muss der der FSV wie schon gegen Sparta Lichtenberg auf einige Leistungsträgerinnen verzichten.

 

Weiterlesen: Ein dickes Brett zu bohren