Termine und Ansetzungen der 1.Damen

Unter Druck


Landesliga-Frauen des Moabiter FSV benötigen beim Tabellenletzten FFC Berlin 2004 dringend einen Sieg

 

Moabit/Hellersdorf - Beim Eiskunstlauf folgt der Pflicht die Kür – bei den Fußballerinnen des Landesligisten Moabiter FSV ist es gerade umgekehrt: Mit dem 2:1-Sieg bei Stern am vergangenen Wochenende war nicht unbedingt zu rechnen - die drei Punkte gehören also eher zum Kür-Programm. Am Sonntag, 26. April, gastiert die Truppe von Trainer Adem Dogan nun beim Tabellenletzten FFC Berlin 2004 (Anpfiff 17 Uhr) und ein Sieg dort ist Pflicht.

Foto aus dem Hinspiel im Poststadion


Coach Dogan macht daraus auch kein Geheimnis. „Das ist die Grundvoraussetzung für den Klassenerhalt.“ Im Vorbeigehen werde aber beim FFC nichts zu holen sein, er rechne mit starker Gegenwehr. „Die haben in dieser Saison vier Punkte geholt und keinen davon zuhause. Das werden sie wohl ändern wollen.“ Vor allem aber geht es für die Gastgeberinnen darum, sich an den letzten Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt zu klammern. Verlieren sie, ist der Abstieg besiegelt. Und dann gibt es noch einen Grund, warum der Trainer zur Vorsicht mahnt: „Ich kann mich noch gut an das Hinspiel erinnern. Wir haben zwar 3:0 gewonnen, das Spiel war aber ausgeglichen.“


Der FSV steht deshalb besonders unter Druck, weil sein Restprogramm happig ist. In den letzten vier Saisonspielen haben es die Moabiter Mädels gleich mit drei Schwergewichten der Liga zu tun: Branchenführer Hansa 07, dessen ärgster Verfolger Borussia Pankow und Türkiyemspor. Dazu steht das Spiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Johannisthal auf dem Programm, der am vergangenen Wochenende völlig überraschend Hansa schlug. „Wir brauchen gegen den FFC drei Punkte und aus den restlichen vier Begegnungen nochmal drei, dann könnte es klappen“, rechnet Dogan vor. Eine Marschroute für das Spiel am Wochenende hat er auch schon ausgetüftelt: „Wir müssen einfach an unsere guten Leistungen zuletzt anknüpfen.“

Saison 2013/14, Cecilienstraße 


Das Spiel findet auf dem Kunstrasenplatz in der Cecilienstraße 80 in Hellersdorf statt, die FSV-Mädels freuen sich über jeden Schlachtenbummler, der zur Unterstützung mitfährt.

Matthias Vogel