Mannschaften

Auch mit Raute läuft es rund

 

Die B-Juniorinnen des Moabiter FSV haben einen kurzfristig angesetzten Test beim SC Charlottenburg mit 4:2 gewonnen. Der Nachwuchs aus Mitte erwischte einen guten Tag, ließ Ball und Gegner - ein Mix aus B-Juniorinnen und 7er-Damen - laufen und ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz.

Charlottenburg/Moabit - Charlottenburgs Macher Daniel Kübler verfolgt einen guten Plan. Weil sein SC im kommenden Jahr aus den 7er-Damen eine 11er-Mannschaft machen möchte, organisiert er jetzt schon Testspiele für das neue Team. Die Einladung nahmen die B-Juniorinnen des Moabiter FSV sehr gerne an. Und dabei erwiesen sie sich für Charlottenburg als perfekter Prüfstein. Coach Martin "Da Doc" Pohlmann ließ seine Mädels aus ungewohnter 4-4-2-Anordnung mit Mittelfeld-Raute agieren. Auf die zweite "Sechs" habe er zugunsten der Offensivkraft mit Doppelspitze ruhigen Gewissens verzichtet, sagte er nach der Partie. "Wozu brauche ich zwei Sechser, wenn da die Zoschke spielt? Reicht doch!"

Pohlmanns Rechnung ging auf, Annika Zoschke war überall, bügelte aus, gestaltete mit, und auch der Rest seiner Mädels war gut in Bewegung und kombinierte flüssig. Damit glich der FSV die körperliche Unterlegenheit aus. Besonders Geburtstagskind Maria Supper (linkes Bild) und Katharina Engelhardt (rechtes Bild), beide auf dem rechten Flügel verortet, präsentierten sich in glänzender Spiellaune. "Die beiden sind mal so und mal so drauf, heute zum Glück so", witzelte Pohlmann über den Auftritt der beiden Freundinnen. 

Nicht nur über die rechte Seite erzeugte Moabit Druck und so fielen die drei Tore von Angreiferin Sonja Hein und das von Spielgestalterin Sara Allouch folgerichtig. Pohlmann war am Ende vom Lied hoch zufrieden, eben auch weil seine rechte Außenverteidigerin Maria Supper nicht nur wieder da ist, sondern auch zur alten Stärke zurückzufinden scheint. "Sie war ja eine Zeit lang in China, stand uns in der Vorrunde nicht zur Verfügung. So wie sie sich heute präsentiert hat, kann sie uns in der Rückrunde wirklich helfen." Ansonsten war Pohlmann dankbar, Teil von Küblers Plan gewesen zu sein. "Wir brauchen jeden Test und bei uns ist es ja auch ein Thema, in der kommenden Saison die Zweite Frauen als 11er-Team ins Rennen zu schicken. Deshalb nehmen einige meiner Mädels bereits am Damentraining teil. Gute Sache."

Moabiter FSV: Matthes, Supper, Shtyti, Regber, Semper, Zoschke, Reichert, Lorenz, Allouch, Engelhardt, Hein, Suffrian-Andjelkovic.