Spielberichte der B - Juniorinnen

Auf Augenhöhe

Die Auftaktsiege der B-Juniorinnen des Moabiter FSV waren kein Zufall. So viel steht nach dem Spitzenspiel am vergangenen Wochenende fest. Zwar unterlag die Elf des Trainergespanns Martin Pohlmann und Micha Lorenz dem Klassenprimus Friedrichshagen mit 1:2, verkaufte ihre Haut aber denkbar teuer.

Es war so etwas wie eine Nagelprobe. Was waren die Erfolge - vier Siege ohne Gegentor - aus den ersten Partien der aktuellen Landesligasaison für die Moabiter B-Mädels überhaupt wert? Die Antwort erhielten die Zuschauer am vergangenen Sonntag gleich nach dem Anpfiff. Der FSV kickte gegen den körperlich überlegenen Tabellenführer Friedrichshagener SV beherzt mit, ließ keine Torchancen der Gäste zu und suchte durchaus auch sein Heil in der Offensive.

Umso ärgerlicher die Führung für den Branchenführer. Celine Bahls trat einen Freistoß aus großer Distanz und der Ball senkte sich in den Winkel des Moabiter Kastens. Eine Viertelstunde war gespielt, eine Führung hätte bislang keine der beiden Mannschaften verdient gehabt. Das änderte sich danach auch nicht, Moabit bewegte sich stets auf Augenhöhe. Franca Bauer war das freilich egal, sie erhöhte zehn Minuten später sogar noch auf 2:0 für die Friedrichshagener Girls.

Wer jetzt mit hängenden Köpfen auf Seiten des FSV gerechnet hatte, sah sich im Irrtum. Die Pohlmann-Truppe raffte sich auf, kämpfte unverdrossen weiter und wurde dafür noch vor dem Seitenwechsel belohnt. Spielgestalterin Sara Allouch packte einen Freistoß zum Anschlusstreffer ins Netz.

Am Ende etwas Zählbares in den Händen zu halten, wäre schön und nicht unverdient gewesen. Diesem Glücksgefühl war das Aluminium des Gäste-Gehäuses im Weg, nämlich als die fleißige Anni Zoschke Maß nahm, mit ihrem Versuch aber nur die Latte traf (70.). Unzufrieden war nach dem Abpfiff der spannenden Partie aber auch niemand. Co-Trainer Micha Lorenz fasste es so zusammen: "Die Mädels haben alles gegeben, ganz toll. Und wer hätte denn nach der schweren Vorsaison gedacht, dass wir am fünften Spieltag ein Spitzenspiel bestreiten? Ich nicht!"

Moabit bleibt nach der Niederlage auf dem zweiten Platz, sechs Punkte hinter dem Friedrichshagener SV, allerdings noch mit einem Spiel weniger.

Moabiter FSV: Matthes, Hein, Engelhardt, Reichert, Zoschke, Semper, Delfs, Lorenz, Schlechta, Koch, Allouch. Ebenfalls im Einsatz: Suffrian-Andjelkovic, Al-Ali, Kähler, Shtyti. Tore: 0:1 Bahls (15.), 0:2 Bauer (25.), 1:2 Allouch (39.). Überragende Schiedsrichterin: Leni Rempe.