B-Juniorinnen

Moabiter FSV gg. TSV Helgoland 3:2


warum Tore schießen, wenn schwitzen bei -1°C schöner ist...

Wir schreiben den 27.11.2010 14 Uhr. Fest vorgenommen waren 3 Punkte, 9 Tore Unterschied und Stoßgebete nach Borsigwalde. Man hätte Tabellenführer werden können...

Das Spiel wurde von Beginn an wieder unberechenbar für den Gegner. Mit Damla eine Torhüterin, wo unsere B wiedermal aus der Not eine Tugend machte. Ich machte meine Mädels darauf aufmerksam, dass wir uns unter der Woche gegen unsere C nicht durchsetzen konnten und bei Damla einfach jeder Ball über 1,5m Höhe im Tor landet.

Ach, wie wurde ich belächelt.....nicht so schlimm, nach 5 Minuten stand es auch erst 0:1 für Helgoland. Als Beschreibung: Dilara im Tor hätte einen,  maximal zwei Schritte gemacht und den Ball gefangen. Aber die Warnung tat uns gut. 5 Minuten später glich Cansel mit einem nachgesetzten Ball von Dilara zum 1:1 aus.

Minute 25; ein klasse Konter! Yasemin köpft eine Helgoländer Ecke präzise raus und Cansel an der Mittellinie auf den Fuß, 2:1! Wie einfach kann Fußball sein. Kurz vor der Halbzeit "Powerplay". Yasemin Pfosten, Flake Latte, Clara vorbei... Innerhalb von 10 Sekunden Dauer-Alu-Beschuss..... 40. Minute; fast mit dem Pausenpfiiff konnte Cansel einen schlecht geschlagenen Abschlag zum verdienten 3:1 zurück schicken. Lupenreiner Hattrick, meinen Glückwunsch dazu.

Die zweite Halbzeit begann im Tiefschlaf und ein Ball fiel wieder über Damla zum 2:3 ins Tor. Nun ging es hin und her... nur war es keiner Mannschaft gegönnt das Spiel zu entscheiden. Die Helgoländer im Abschluss das Tor nicht annähernd getroffen und unsere Mädels spielten den Ball jedes mal nett in die Arme der Torhüterin.

Sodass das Spiel mit dem Stand von 3:2 endete.

Mädels, wir versuchen zu Tunneln beim Stand von 0:1, haben Glück mit einem verschossenen 9m, spielen jeden Ball der Torhüterin in die Arme und spielen streckenweise 7 gg. 9......Ein Tabellenführer, der es erstmal werden möchte, spielt anders.

Beste Spielerin des Tages: Cansel Doganci.

Gruß Philip