Damen

Pokalspiel Moabiter FSV - SV Buchholz 8:2


Am Donnerstag um 18:00 Uhr traten wir im Poststadion zur zweiten Pokalrunde an,

nachdem uns die Auslosung der ersten Runde ein Freilos beschehrt hatte. Wir erwarteten unsere Buchholzer Gäste auf unserem Trainingsplatz, unserem "Wohnzimmer", erstmalig in dieser Saison unter Flutlicht. Das viele Mädels der anderen Moabiter Mannschaften, sowie Trainer und Eltern zuschauten und uns unterstützten, gab dem Spiel einen schönen Rahmen. Dafür meinen herzlichen Dank.
Mit dem SV Buchholz kam eine junge, Kampf- und Spielstarke Truppe ins Poststadion, die sich gerade im Aufwind befindet und sich in der anderen Bezirksligastaffel in der Tabelle nach vorne orientiert. Daher waren wir gewarnt, diesen Gegner nicht zu leicht zu nehmen.

So begannen wir dann auch. Von der ersten Sekunde an lief der Ball sicher durch unsere Reihen, da wurde variabel gespielt und der Gast unter Druck gesetzt. Und das mit einem Tempo und einer Sicherheit, das ich mir mehr als einmal verwundert die Augen gerieben habe. Nichts zu sehen von Konditionsrückstand oder Unsicherheit, da stand eine gute und selbstbewusste Moabiter Truppe auf dem Platz, die ihren zahlreichen Zuschauern sehr guten Frauenfußball zeigte. Selbst einige Spielerinnen, die bisher ihr Potential noch nicht abriefen fielen diesmal nicht ab. Auch der Ausfall von Janine wurde kompensiert. Ich hatte den Einduck, alle sagten "jetzt erst recht und für Janine".

Ein kleines Sorgenkind hatten wir dennoch. Die wegen unserer angeschlagenen Denise und Jacko mehrmals umgestellte Abwehr wackelte gegen die schnellen und guten Buchholzer Stürmerinnen mehr als einmal.
So dann auch der erste Schreck in der 4. Minute. Issi spielt einen eigentlich entschärften Ball zur Torhüterin zurück. Der viel zu kurz gespielte Ball wird von der Buchholzer Stürmerin erlaufen und dankbar in unsere Maschen gehauen. 1 : 0 für Buchholz. Wer geglaubt hatte, das bringt uns aus dem Konzept sah sich schnell getäuscht. Nun entgültig geweckt spielten fast nur noch die Gastgeberinnen und brannten ein wahres Feuerwerk ab. Das war wohl die bisher beste Halbzeit in den Moabiter Farben.
Durch einen Doppelschlag in der 11., Dede nach Ablage von Leslyn aus kurzer Distanz, und 14., Leslyn mit Kopf nach Ecke von Maria, drehten wir das Spiel. In der Folge spielten wir weiter mit fast unglaublichem Tempo, so das in schöner Regelmäßigkeit die weiteren Treffer fielen.
22. Minute: 3 : 1 durch Liri nach Alleingang.
29. Minute: 4 : 1 Leslyn stürmt nach einem langen Ball auf das Tor und trifft.
35. Minute: 5 : 1 Dede verlängert einen Ball und spitzelt ihn geschickt an der Torfrau vorbei.
44. Minute: 6 : 1 Wieder Leslyn, die mit einem langen Ball geschickt wird und die Torhüterin mit einem Heber überwindet.
Die zweite Halbzeit konnte dann nicht mehr ganz mit dem Tempo der Ersten mithalten. Das ist angesichts des hohen Tempos der ersten Halbzeit und dem Spielstand nicht verwunderlich. Dennoch gestalteten die Gasgeberinnen auch diese überlegen, so das der Sieg niemals in Gefahr geriet. Die Buchholzer Gäste gaben allerdings zu keiner Zeit nach, blieben stets gefährlich und kamen zu Konterchancen. So bot sich den Zuschauern ein flottes Spiel mit Torchancen hüben und drüben. In der 52. Minute das 6 : 2 als die schlecht sortierte Abwehr gleich 2 Buchholzerinnen alleine aufs Tor zustürmen lies.
In der 73. wurde der Abstand wieder hergestellt, als Maria mit einem "Tor des Monats" den Ball zum 7 : 2 genau in den rechten Dreiangel schoss. Den Schlusspunkt zum 8 : 2 setzte Sanem in der 81. Minute, die von Tiffy mit einem schönen Heber bedient wurde.

Wieder fällt es mir schwer, eine "Beste Spielerin" hervorzuheben. Alle 11 haben ein Klassespiel hingelegt. Ihr sagt es ja selber: "wir sind ein Team". Diese Aussage habt ihr mit einem Eindrucksvollen Erfolg über gute Buchholzer Gäste überzeugend belegt.

Nun gilt es dranzubleiben und nicht nachzulassen. Es war schwer dieses Niveau zu erreichen. Ihr wisst selber was wir dafür in den letzten 2 Monaten gearbeitet haben. Das Erreichte wollen wir jetzt halten und stabilisieren