C - Juniorinnen

Berliner Amateure - Moabiter FSV 4:7 (1:3)

1.jpg

Die drei Gesichter einer Mannschaft.
So, da standen wir nun in Kreuzberg zum letzten Spiel der Hinrunde. Die Marschrute war klar. Ein Sieg musste her, um oben dranzubleiben. Ich war gespannt, was meine Wundertütenmannschaft heute so zurechtspielen würde. Und war zumächst positiv überrascht. In den ersten 25 Minuten brannten die Moabiterinnen ein wahres Feuerwerk ab. Sicher wurde aus einer starken Abwehr das Mittelfeld mit wenigen Pässen überbrückt und sofort für Gefahr vor dem gegnerischen Tor gesorgt. Nach 8 Minuten stand es 0:2 und es sah so aus, als würde der Sieg heute nur wieder eine Frage der Höhe sein.
2.jpg
Ein kleiner Schönheitsfehler war das 1:2, das aber postwendend wieder mit dem 1:3 egalisiert wurde. Es näherte sich die Halbzeitpause und was bis ich bis dahin zu bemängeln hatte, waren einzig die gefühlten und liegengelassenen 23 Tormöglichkeiten. Je näher die Halbzeitpause rückte, desto mehr hatte ich allerdings den Eindruck, dass sich meine Spielerinnen geistig bereits vorzeitig in die selbige verabschiedet hatten, obwohl sie körperlich noch auf dem Platz standen.
3.jpg
 
Leider traf meine Ansprache in der Kabine offenbar auf taube Ohren. Kurioserweise gelang es uns trotzdem durch drei Einzelaktionen un einen einzigen gelungenen Spielzug auf 1:7 davonzuziehen, obwohl die Amateure bedrohlich aufkamen und ein ums andere Mal mit unserer Abwehr Katz und Maus spielten. In dieser Phase hatten wir wirklich unverschämtes Glück. Es waren noch so 15 Minuten zu spielen, da machten wir dann endgültig vorne zu und hinten auf. Es lief gar nichts mehr. Einfachste Bälle wurde verstolpert und ich hatte den Eindruck, meine Spielerinnen waren mehr mit sich selbst und ihren Füßen als mit den Gegenspielerinnen beschäftigt. So kassierten wir innerhalb weniger Minuten noch drei Gegentore.
4.jpg
So Mädels, macht Euch mal ein paar Gedanken. Am Dienstag hätte ich gerne ein paar Antworten von Euch. Und kommt mir bitte nicht mit dem nassen Kunstrasen oder Ball!
 
Ach ja, unsere Tore erzielten heute Alex (endlich mal wieder!), Jasmin (2), Vera (4).
 
Euer Dirk