D - Juniorinnen

D-Juniorinnen Britz 09 - Moabiter FSV 2 : 1


Diese Niederlage in Britz tut besonders weh, hatten wir doch Torchancen um 2 Spiele zu gewinnen......

Aber alles der Reihe nach. Nach den (wie immer) verschlafenen ersten 5 Minuten kamen wir immer besser ins Spiel. Besonders zwischen der 10. und 25. Minute spielten sich teilweise turbulente Szenen vor dem Gehäuse der Britzerinnen ab. Mehrach trudelte de Ball quer vor dem teilweise leeren Tor, ohne das ein Fuß ihn ins Netz beförderte.
Nur das 1 : 0 durch Amani nach Vorlage von Jessi stand zu Buche. 3 oder 4 Tore hätten es gut und gerne sein können, ja müssen. So passierte das, was in der alten Fußballerweisheit so treffend beschrieben wird: wenn Du vorne nicht triffst, bekommst Du sie hinten rein....

Kurz vor der Halbzeit ein eher harmloser Ball, der durch die komplette Abwehr rollt und der überraschten Katharina durch die Beine ins Tor. Der wieder sehr guten Katharina war in dieser Situation die Sicht versperrt.

Hatten wir uns vorgenommen in der 2. Halbzeit den gleichen Druck zu machen, so gelang uns das nicht mehr. Da auch Britz nicht viel mehr machte, plätscherte das Spiel eher vor sich hin. Mit zunehmender Spieldauer war bei den Moabiterinnen die Angst, das Spiel doch noch aus der Hand zu geben, immer greifbarer. Es gelang immer weniger, die Nervosität wurde immer größer. So entstand dann auch das 2 : 1. Acht Minuten vor Spielende kommt ein völlig missglückter Abschlag flach und viel zu lasch einer Britzer Spielerin direkt vor die Füße. Diese bedankte sich mit einem strammen Schuss in unser Tor.

Nun endlich ging nochmal ein Ruck durch die Reihen der Moabiterinnen. Jetzt wurde noch einmal alles nach vorne geworfen und tatsächlich geriet Briz noch einmal in Bedrängnis. Zum sicher verdienten Ausgleich langte es aber leider nicht mehr. Warum haben wir nicht früher angefangen.......

Sicher hatte auch der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag, aber wir müssen uns dennoch diese Niederlage selber ankreiden. In der ersten Halbzeit haben wir unsere zahlreichen Chancen nicht genutzt und in der zweiten zu wenig Druck gemacht. So haben wir eine vermeidbare Niederlage hinnehmen müssen. Wie ich schon ansprach: wenn wir daraus lernen, war diese dann doch nicht umsonst und bekommt noch einen Sinn.

Eine beste Spielerin will ich noch benennnen: Sabine !!!!
Sicher fehlt ihr im ersten Spiel noch etwas die Orientierung, aber ihr Einsatz, Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten waren vorbildlich.