Damen

Punktspiel beim 1. FFV Spandau - Endstand: 0:3

Damen_04_09_2011_008.jpgWir sahen am 4.09.2011 in einem Spiel 2 wirklich verschiedende Halbzeiten. Wir traten gegen einen unbekannten Gegner an, der im ersten Punktspiel dieser Saison mit einem Unentschieden vom Platz ging. Wir waren zu Gast bei dem 1. FFV Spandau.
Damen_04_09_2011_009.jpg
Im Tor stand: Jasmin
Die Abwehr: Jacko – Issi – Sabrina
Die Sechser: Tessa – Christin
Das Mittelfeld: Tiffy – Maria – Saskia
Die Stürmer: Dede – Remziye
Damen_04_09_2011_005.jpg
Nach intensiver Besprechung in der Kabine gingen wir in das Spiel. Vom Hören und Sagen wussten wir, dass die Spandauer Frauen uns den Sieg nicht schenken wollen. Die Devise hieß: Füreinander Kämpfen und das mit Respekt.
Allerdings konnten unsere Mädels in der ersten Halbzeit nicht zeigen, was in ihnen steckt. Es ist wirklich schwer auszudrücken, aber ich denken, dass Miserabel dazu passt.
Damen_04_09_2011_001.jpg
Ich kann und will zu der ersten Halbzeit nichts sagen. Wir sind mit einem 0:0 vom Platz gegangen.
In der Halbzeitpause wurde viel miteinander gesprochen. Die Mädels sind an der Reihe gewesen, sich die Meinung zu sagen, Motivationen auszusprechen und Kritik auszuüben. Ich musste nicht mehr viel anführen: Es wurde alles gesagt.
Damen_04_09_2011_006.jpg
Wie ausgewechselt spielten die Frauen des Moabiter FSV auf. In der ersten Minute der 2. Halbzeit fiel das 1:0 für uns. Christin verwandelte ,den schön hereingespielten Freistoss (30 Metern) von Maria und schoss den Ball über die Torhüterin mitten ins Gehäuse. Was für ein Glücksmoment. Da ist ein große Mauer durchbrochen, ob bei den Mädels im Kopf oder die Gegner.
Damen_04_09_2011_004.jpg
Wir spielten richtig gut auf und einzelne Spielzüge ließen erkennen, dass viel Spielwitz vorhanden ist, aber wir diese nicht konstant zeigen können.
Wir überbrückten des Öfteren das gegnerische Mittelfeld mit 3 direkten Stationen. Durch viel Ehrgeiz und Kampfeswillen fiel das 2:0 in der 75. Minute durch die wieder sehr auffallende Tiffy.
Damen_04_09_2011_007.jpg
Obwohl die Gegner nicht nachließen, kam keine zwingende Tormöglichkeit auf unsere Jasmin. Einzelne Aktionen loießen unser Herz kurz aussetzen, aber die wachsame Moabiter Torhüterin hielt ALLES!
Die Krone des Spiels setzte Dede in der 88. Minute mit einem nach Lehrbuch gespielten Heber über die Torhüterin. Ich glaube sagen zu dürfen, bei Dir ist der Groschen gefallen und wir haben unsere torgefährliche Flitzerin zurück.
Damen_04_09_2011_003.jpg
Patrick Scheer, der Schiedsrichter in dieser Begegnung, beendete das Spiel und wir bedanken uns für die gute Leistung, in diesem harten und vom Gegner nicht immer fair gespielten Spiel.

Fazit:
Ich würde mir wünschen, wenn wir von der 1. bis zur letzten Minute mit voller Konzentration und Siegeswillen in ein Spiel gehen.

Zum Schluss muss ich noch unsere beste Spielerin in diesem Spiel krönen:
Das ist unsere Abwehrreihe gewesen, die Ihre Aufgabe erfüllt haben: kein Gegentor und versucht haben gut herauszuspielen.

Also liebe Issi, Sabrina und Jacko, Ihr habt ein gutes Spiel gezeigt, aber immer noch ausbaufähig.