Damen

Frauen gewinnen 1:4 in Borsigwalde

Damen_18_09_2011_003.jpg
Das vierte Punktspiel spielten wir gegen die zweite Mannschaft des SC Borsigwalde. Eine junge Mannschaft, die schwierig auszurechnen gewesen ist.

Damen_18_09_2011_001.jpg
Folgende Spielerinnen traten an dem 18.09.2011 auf dem Fußballplatz an:

Tor:                     Jasmin
Abwehr:      Jacko – Issi – Pati
Mittelfeld:     Tessa – Saskia
                 Tiffy – Maria – Sabrina
Sturm:         Dede – Christin

Die veränderte Aufstellung zeigte Wirkung. Die Moabiter Frauen, die in den letzten Spielen in der ersten Halbzeit nie aufspielten, sind endlich aufgewacht.
Der Ball lief innerhalb von 5 Stationen bis zum Tor und wir erkämpften uns Chance über Chance. Es wurde Hinterlaufen, die Pässe kamen zum Fuß des Mitspielers, die Flanken wurden punktgenau gespielt, die Bälle wurden erkämpft und zu guter Letzt, es entstanden innerhalb von 30 Minuten 2 Tore für die Rot-Grünen.
Damen_18_09_2011_002.jpg
In der 17. Minute erhielten wir eine Ecke, die von Maria zwischen den 5-Meterraum des Torhüters und dem Sechszehnmeterpunkt reingeschlagen wurde. Da stand unser Geburtstagskind an der richtigen Stelle und verwandelte mit einem Lehrbuchkopfball das 1:0.

Wir drückten den Gegner in die eigene Hälfte und spielten mit den Borsigwalderinnen. Sabrina passte zu Dede, die den Ball sanft annahm, durch eine schnelle Drehung den Gegner stehen ließ und drosch das Runde in das Eckige.
Nun ließen wir nach und übten den Druck nicht weiter aus. Der Gegner spielte gut auf und nutzte eine schlafende Minute der Abwehr aus. Jasmin, die dieses Spiel wieder gut hielt, ist machtlos gewesen. Die Gegenspielerin lief allein auf unsere Torhüterin zu und schoss in die kleinste Lücke, die Jasmin offen ließ. (2:1 in der 35. Minute)
Damen_18_09_2011_0043.jpg
Im Gegenschlag fiel das 3:1 durch unsere „Aushilfsstürmerin“ Christin. Ein starker Sololauf durch Issi brachte viel Platz in der gegnerischen Abwehr, so dass sie rechts Tiffy in Szene setzte, die postwendend Christin flach anspielte. Sie versenkte den Ball mit einer Präzision, von der sich einige Gegenspieler eine Scheibe abschneiden können.
So gingen wir mit einem 3:1 in die Halbzeit und hatten den besseren Start als die weißen Frauen aus Tegel.

Damen_18_09_2011_005.jpg
Das Spiel flachte stark ab, es lag vielleicht an der Führung, die wir im Rücken hatten.
Jedenfalls wechselten wir einige Positionen, damit unsere „Auswechsler“ ihre Möglichkeit bekamen um ihre Spielstärke zu zeigen. Es hat gezeigt, dass das Spiel von uns darunter litt, trotz alldem haben sich Norma, Brauni und Remzi gut in Szene gesetzt.

Es gibt Alternativen, die zeigen, dass der Moabiter immer mitspielen kann, trotz Verletzungen oder anderen Gründen.
Das Spiel fand im Großen und Ganzem im Mittelfeld statt. Die Mannschaften ließen kaum Platz und versuchten den jeweils anderen Gegenspieler unter Druck zu setzen.

Damit hatte Tiffy anscheinend ein großes Problem. Sie setzte drei Spielerinnen im gegnerischen Strafraum unter Druck. Erkämpfte sich einen Fehlpass, ließ die Torhüterin durch schöne Beinarbeit stehen und verwandelte aus einem spitzen Winkel.

Im weiteren Spielverlauf setzten wir Akzente, aber keine Entscheidenden für das Spiel.
Der Schiedsrichter beendete das Spiel überpünktlich und mit guter Leistung.

Fazit aus diesem Spiel:

Liebe Frauen, Ihr setzt sehr viel daran Tore zu schießen, aber denkt daran, dass das Spiel 90 Minuten läuft und vorbei ist, wenn der Schiedsrichter abpfeifft. Es hätten mehr Tore fallen können, da Ihr heute einen technisch guten Fußball gezeigt habt, den ich und die Zuschauer immer sehen möchten, von der ersten bis zur letzten Minute.

Eine beste Spielerin kann ich nicht benennen, da jede von Euch zum Sieg beigetragen hat und es wäre nicht fair eine von Euch besonders hervor zu heben.