D - Juniorinnen

Unglückliche 2 : 3 Niederlage der D-Mädchen

 im strömenden Regen beim Berliner TSC. Hatten die Moabiterinnen doch zweimal in Führung gelegen

und zahlreiche Möglichkeiten vergeben, diese Führung auszubauen. Stellvertretend soll hier der Lattenkracher von Feli von kurz hinter der Mittellinie beim Spielstand von 1 : 0 für Moabit Erwähnung finden.

Aber alles mal der Reihe nach. Die Mädels vom Berliner TSC, eine bärenstarke Mannschaft, legte los wie die Feuerwehr, machten mit hohem Tempo und großem Einsatz viel Druck. In den ersten 10 Minuten kamen wir kaum aus der eigenen Hälfte. In dieser Phase erspielten sie sich auch 2 Torgelegenheiten.

Nach 10 Minuten dann dann mit praktisch dem ersten Konter und Torschuss das 1 : 0 der Moabiterinnen. Nikita schiebt den Ball unhaltbar flach in die rechte Torecke. Zu diesem Zeitpunkt sicher glücklich aber sehr schön über die rechte Seite herausgespielt. Der bisherige Spielverlauf war damit aber auf den Kopf gestellt.

Nun aber zeigten die Moabiterinnen, das sie auch Fußball spielen können und durchaus auch gewinnen wollen. Es entwickelte sich ein offenes und schön anzusehendes Spiel mit viel Einsatz und Tempo. Als die Gäste das Spiel immer besser in den Griff bekamen dann direkt vor der Halbzeit doch noch der Ausgleich zum 1 : 1. Auch wenn Moabit in dieser Phase mehr vom Spiel hatte, geht das Halbzetergebnis völlig in Ordnung.

War die erste Halbzeit völlig ausgeglichen so galt das für die Zweite genauso. Beide Mannschaften zeigten viel Einsatz und tolle Spielzüge, keiner konnte sich deutliche Vorteile erspielen. Das 2 : 1 für Moabit resultierte aus einer von Feli getretenen Ecke, die vom Rücken einer Abwehrspielerin ins Tor prallt.... Auch hier wieder etwas Glücklich, aber zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient.

Die Mädels vom Berliner TSC wollten aber mehr und kamen dann tatsächlich zum erneuten Ausgleich. Beide Mannschaften hatten weitere Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Ein Unentschieden wäre wohl auch ein gerechtes Ergebnis gewesen, aber Fortuna hielt es mit den Gastgeberinnen. 5 Minuten vor Spielende fand ein Schuss den Weg ins Moabiter Tor. Die Moabiterinnen warfen noch einmal alles nach vorne und hatten auch noch Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten.

Somit blieb es beim sicher glücklichen 3 : 2 für den gastgebenden Berliner TSC.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten noch Nora im Tor (einen Ball holte sie heraus, den hätte Manuel Neuer nicht erreicht....), Feli, die auch viel nach vorne machte, Maria mit tollen Aktionen auf der rechten Seite, sowie die im Mittelfeld unermüdlich ackernde Katha heraus.