B - Juniorinnen

LFC - Moabiter FSV 1:5 (0:4)

1.jpg
Melissa macht den Unterschied!

So, mit leichter Verspätung kommt nun doch noch der heiss erwartete Spielbericht. Zunächst muss ich allerdings wieder einmal meinen Unmut loswerden. Gerade noch 11 Spielerinnen standen aus den unterschiedlichsten Gründen heute noch zur Verfügung. Hätte sich Melissa (trotz noch nicht vollständig verheilter Verletzung) nicht freiwillig bereit erklärt, dass Tor zu hüten, hätten wir heute in Unterzahl antreten müssen.

So haben wir heute mit dem letzten Aufgebot doch überraschend deutlich drei Punkte aus Lichterfelde mitnehmen können.
1_a.jpg
Ermöglicht hat das eine geschlossenen Mannschaftsleistung, aus der einige noch herausragten. Über unsere Abwehr mit Jessi, die als jüngerer C - Jugendjahrgang so gut wie nichts zulies sund unsere Innenverteidigerinnen Charly uns Yasmin, die sich (endlich) auch ins Angriffsspiel einschalteten bis hin zu einer Julia, die ebenfalls Druck nach vorne machte und Ihre Leistung mit Ihrem ersten und dazu noch wunderschönen Tor krönte. Im Mittelfeld fiel besonders unsere Antreiberin Alu auf, die Verantwortung übernahm und quasi überall war.
Und selbst unsere "Notlösungsstürmerin" Svenja traute sich etwas zu und erzeilte prompt zwei Tore.
Ich will die Leitung der restlichen, hier nicht ausdrücklich genannten Spielerinnen nicht schmälern, entscheidend war, wie bereits geschrieben die Mannschaftsleistung, aber wir hatten dennoch das Glück einige sehr starke Spielerinnen auf unserer Seite zu haben.
2.jpg
Der Rest ist schnell erzählt. Wir hielten uns zunächst etwas zurück, hatten jedoch die höheren Spielanteile (zumindest in der 1. Hälfte) und die deutlicheren Torchancen. Ein Doppelschlag durch Alu in der 16. und durch Svenja in der 17. Minute brachte uns mit 2:0 in Front.
Erneut war es dann Svenja, die in der 24. Minute traf, 2 Monuten später legte dann Julia mit dem 4:0 nach.
Anschließend ließen wir es etwas ruhiger angehen (warum eigentlich?) und nahmen das Ergebnis mit in die Halbzeit.
3.jpg
Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir keine weiteren Akzente setzen, war die Luft raus? Bis auf ein paar gelegentliche Distanzschüsse passierte von unserer Seite aus nicht mehr viel. dafür drehten unsere Gastgeber plötzlich auf und erzielten, zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, den Anschlusstreffer. Wir fingen uns allerdings wieder, erspielten uns auch einige schöne Möglichkeiten, die leider nicht einbrachten. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Alu mit einem trockenen Schuss in die rechte untere Ecke den Endstand.
4.jpg
Bedanken möchte ich mich bei Ron, der als Schiedsrichter einsprang.
Obwohl mir noch einiges durch den Kopf geht, insbesondere was die nicht anwesenden Spielerinnen betrifft, spare ich mir die Worte an dieser Stelle.
 
Euer
Dirk