B - Juniorinnen

Moabiter FSV - BSC Marzahn 4:0 (2:0)

1.jpg
Drei Punkte gegen Marzahn.
Das wie, na das war schon steigerungsfähig...
 
Marzahn trat in Unterzahl an. Durch diverse Absagen mit teils kuriosen Begründungen hatte ich heute 11 Spielerinnen zur Verfügung, davon sage und schreibe 5 nominelle B - Juniorinnen. Der Rest setzte sich aus C - Mädchen, davon 4 des jüngeren Jahrgangs zusammen. Ich denke, dass beide Mannschaften damit in etwa gleich aufgestellt waren und will daher nicht allzu streng sein.
2.jpg
Leider versäumten wir es dennoch, aus unserer Überzahl Kapital zu schlagen, und das gesamte Spielfeld zu nutzen. Auch das spielerische Moment kam heute nicht so recht zum Tragen. So waren es wieder zwei Einzelaktionen von Alu, die uns die 2:0 Pausenführung sicherten. Allerdings hätten wir zu diesem Zeitpunkt schon mindestens 4:0 führen müssen. Leider vergaben wir aber wirklich so ziemliche Chance, teilweise kläglich.
3.jpg
Trotz meiner Pausenansprache setzte sich das Elend in der zweiten Hälfte fort, die einen wollten offenbar nicht mehr und die anderen konnten nicht. Mit zunehmender Spieldauer igelte sich Marzahn immer mehr in der eigenen Hälfte ein und wir hatten keine bis wenig Ideen, dieses Abwehrbollwerk zu knacken. Leider kam dann von Marzahner Seite, wohl aus Frust, auch eine überflüssige Härte in das Spiel, die nun wirklich nicht nötig gewesen wäre.
Wieder war es Alu, die uns dann mit 3:0 in Front brachte. Den einzig sehenswerten Spielzug vollendete dann Svenja zum 4:0 Endstand.
4.jpg

Schön war das heute nicht anzusehen. Ich hoffe, dass wir bald wieder unsere spielerische Leichtigkeit entdecken und nicht nur Fußball arbeiten, sondern auch wieder spielen. Es stehen mit insgesamt 6 Spielen im Monat Mai noch harte Wochen vor uns. Ich hoffe daher, dass sich unser Lazarett bald lichtet und alle Spielerinnen an einem Strang ziehen. Für die, die es noch nicht gemerkt haben: Fußball ist eine Mannschaftssportart!

Euer Dirk