Damen

Moabiter FSV – Wacker Lankwitz 8 : 3

damen_30_09_12_001.jpg
Viel Platz blieb bei dieser Partie auf dem Feld.....

traten die Gäste zu zehnt, die Gastgeber sogar nur zu neunt an. Dem entsprechend boten sich beiden Mannschaften sehr viele Räume, die dann auch ausgiebig genutzt wurden. So ging es von Anfang an recht flott hin und her, was sich auch in der Torfolge wiederspiegelte.damen_30_09_12_004.jpg1 : 0 für Moabit, 1 : 1, 2 : 1, 2 : 2, 3 : 2 zur Halbzeit für Moabit.

Da kein Schiedsrichter angesetzt war und die Gäste nicht pfeifen wollten, durfte ich die Rolle des Schiedsrichters übernehmen. Daher war ein coaching nicht gut möglich. In der Halbzeit sprachen wir deshalb einige Dinge an und kamen dann auch wie umgewandelt auf das Feld.damen_30_09_12_002.jpgInnerhalb 15 Minuten schossen wir uns mit 7 : 2 in Front. Schon in der ersten Halbzeit hatten wir die besseren Kombinationen, spielten etwas sicherer und variabler. Nun aber wirbelte unser Mittelfeld und Sturm (was davon noch übrig war....) die Gäste durcheinander, das es eine wahre Freude war. Das sah schon so aus, wie ich es mir vorstelle.

Nach hinten zeigten sich, auch wegen der Unterzahl, immer wieder Lücken, die dann auch zum 3 : 7 führten, ehe Dede in der Schlussminute dann zum 8 : 3 einnetzte.damen_30_09_12_003.jpgSchön für mich als Trainer zu beobachten, wie die angesprochenen Dinge angenommen und umgesetzt wurden und vor allem genau die Trainingsinhalte der letzten 2 Wochen im Spiel wiederzuerkennen waren.

Eine „Beste Spielerin“ zu küren, wäre in diesem Spiel ungerecht. Zu neunt müssen alle gut mitmachen. Ich möchte dennoch vor allem das komplette Mittelfeld (sind ja nur drei.....), Sabrina, Saskia und Tiffy hervorheben. Diese drei haben mit großer Laufbereitschaft und vielen tollen Kombinationen und Toren das Spiel für Moabit entschieden.

Wenn es jetzt noch gelingt einige weitere Spielerinnen davon zu überzeugen die Wochenenden mit Fußball anstatt mit irgendwelchen anderen Dingen zu verbringen.......