Damen

Moabiter FSV – SV Pfefferwerk 3 : 1

damen_13_11_12_004.jpgNachdem nachdem wir am letzten Samstag schon mal an der Tabellenführung schnuppern durften.....

wollten wir sie uns mit diesem Spiel wiederholen. Dazu war ein Erfolg mit 2 Toren Unterschied erforderlich. Im Nachhinein bin ich mir nicht so sicher, ob das der richtige Ansatz war..........

Losgelegt haben wir dem entsprechend. Vom Anpfiff des kompromisslos souveränen Schiedsrichters an bestimmten die Moabiterinnen das Spielgeschehen. Sofort wurde schnell und variabel gespielt und der Gast unter Druck gesetzt und einige Torabschlüsse erspielt. Wir zeigten schon früh mit großem Einsatz dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Nach knapp 20 Minuten dann das 1 : 0 durch die gut aufgelegte Sabrina, die beherzt aus ca. 15 m den Ball in die Maschen schoss.damen_13_11_12_003.jpgEine zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente Führung. Inzwischen hatte der Gast aber auch ins Spiel gefunden und versuchte mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen und war dabei brandgefährlich. Vor allem die Stürmerin Sara R. (noch ohne Pass, offensichtlich ein Neuzugang) machte unserer Abwehr schwer zu schaffen, beschäftigte teilweise 3 Spielerinnen und kam dennoch zum Abschluss. Ich habe lange überlegt, aber ich kann mich nicht erinnern eine solche Spielerin in der Bezirksliga gesehen zu haben. Alle Achtung, ich ziehe meinen Hut !!!

So verlief dann der Rest der ersten Halbzeit. Moabit mit mehr Spielanteilen und Torchancen, Pfefferwerk bei Kontern immer gefährlich. Da wir unsere Chancen nicht nutzten, hätten wir trotz überlegenem Spiel auch mit 2 : 1 gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Pfefferwerkerinnen hinten liegen können.....damen_13_11_12_002.jpgDie Die knappe 1 : 0 Führung im Rücken gingen wir mit großem Engagement in die zweite Halbzeit. Wie in den Spielen zuvor hatten wir mit hohem Tempo auch diesen Gegner müde gespielt (alleine dieser Umstand ist bemerkenswert, es war nicht immer so). So spielte (fast) nur noch Moabit. Nun habe ich keine Datenbank zur Verfügung, aber ein Ballbesitz von etwa 2/3 für Moabit erscheint realistisch. Das Verhältnis der Torchancen dürfte bei 12 : 1 (eher noch höher) für die Gastgeberinnen liegen. Alleine unsere Stürmerinnen tauchten ein halbes Dutzend mal alleine vor dem Gästetor auf ohne zählbarem Erfolg.....

Anders die Gäste. Der einzige Torschuss (der in der Zweiten auch aufs Tor kam !!!) führe zum zwischenzeitlichen 2 : 1 Anschluss. Mit großem Einsatzwillen stemmten die Pfefferwerkerinnen sich der drohenden Niederlage entgegen und sorgten bei den seltenen Kontern immer wieder Gefahr. Zuvor hatte Tiffy unter Mithilfe der Gästetorhüterin zum 2 : 0 getroffen. Auch das typisch für dieses Spiel: reihenweise gute Gelegenheiten werden ausgelassen, aus dieser eigentlich gar nicht vorhandenen Chance entsteht das Tor.

Nun komme ich zu dem eingangs erwähnten Ansatz. Nach dem Anschlusstreffer hatte ich das Gefühl, das wir immer mehr verkrampften. Der Wille war weiterhin da, das Potential auch. Moabit war deutlich überlegen und erspielte sich eine Torchance nach der Anderen. Diese wurden dann aber – wie zuvor – überhastet vergeben. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir immer nervöser, schlichen sich dann doch immer mehr Fehler ein.damen_13_11_12_001.jpgZum Zum Glück traf Janine dann doch noch zum erlösenden 3 : 1. Ein hochverdienter Erfolg. Das Spiel hätte aber auch gut und gerne 8 : 3 ausgehen können, ja eigentlich MÜSSEN.

Fazit: gegen einen guten und engagierten Gast – der sich mit Sicherheit in der Tabelle noch nach vorne arbeiten wird - haben wir nach einem gutem aber nervösem Spiel gewonnen. Auch ein solches Spiel muss man erst einmal gewinnen.

sask1611's Moabiter Damen gegen Pfefferwerk album on Photobucket