Damen

Moabiter FSV – Askania Coepenick 1 : 0

Damen_21_04_12_002.jpgDie bekannte Weisheit wurde wieder eindeutig bestätigt: gegen 10 Spielerinnen zu spielen ist eine sehr undankbare Aufgabe.....

So auch gegen die 10 Coepenickerinnen, die uns das Leben sehr schwer zu machen in der Lage waren. Wir haben die Coepenickerinnen in der Halle ebenso wie auf dem Feld als sehr Spiel- und Zweikampfstark kennen gelernt. Gut organisiert und sehr diszipliniert legten sie einen weiteren Beweis dieser Stärken im Poststadion ab.

Hinten dicht gestaffelt und immer auf Konter lauernd waren sie der erwartet starke Gegner.Damen_21_04_12_001.jpgMit mehr Ballbesitz und spielerischen Vorteilen konnten die Moabiterinnen das Spiel dennoch dominieren und sicher auch verdient durch einen Treffer von Issi nach feiner Einzelleistung gewinnen. Damit könnte ich ja zufrieden sein, wenn nur die mangelhafte Chancenverwertung nicht wäre........

 

Ich möchte das nochmals erklären: wenn ich verlange „das Tor zu treffen“, dann meine ich das Tornetz (und das vorzugsweise von innen) und nicht das Aluminium ;) . Wieder trafen wir zweimal die Latte...... Kann man das noch als Schusspech durchgehen lassen, hatten wir im Verlauf des Spieles dennoch ausreichend Gelegenheiten das Spiel sicherer für uns zu entscheiden.

So blieb es bis zum Schlusspfiff des guten Schiedsrichters (endlich mal ein angesetzter Schiedsrichter) spannend, da die Gäste niemals aufsteckten.


Eine beste Spielerin will ich diesmal nicht auszeichnen, da wir als Mannschaft ein gutes Spiel machten und keine aus einer geschlossenen Leistung herausragen konnte.