Damen

Lichtenberger FFC - Moabiter FSV 2 : 2

damen_02_06_13_001.jpgDas war nichts für schwache Nerven. Bis zur 86. Minute führten die Lichtenbergerinnen noch mit 2 : 0......

dann erkämpfte sich Daniela einen Pass der Gastgeberinnen, lief aus spitzem Winkel auf das Tor zu, NAHM DEN KOPF HOCH und hob den Ball zum vielumjubelten Anschlusstreffer an der Torhüterin vorbei in die lange Ecke.
Dieser Treffer ist vor allem deshalb Bemerkenswert, liefen wir doch im Spiel unter der Woche gegen den 1.FC Berlin alleine in der zweiten Halbzeit rund 10 mal in ähnlicher Situation auf das Gehäuse zu ohne daraus auch nur einen einzigen Treffer zu erzielen..... Darum habe ich mich auch verweigert einen Spielbericht zu diesem Spiel zu schreiben.

Danach spielten sich Szenen unbeschreiblicher Turbulenz ab. Moabit warf alles nach vorne, Lichtenberg verteidigte mit Mann (Frau) und Maus. In der 90. Spielminute, bis auf Janine waren alle anderen Spielerinnen vor dem Lichtenberger Tor, bekamen die Lichtenbergerinnen den Ball nicht richtig weg. Saskia nahm sich aus rund 11 Metern ein Herz und drosch den Ball Richtung Tor. Tatsächlich fand der Ball den Weg an unzähligen Spielerinnen und Beinen vorbei zum 2 : 2 in die Maschen. Der Rest war nur noch Jubel. Der gute Schiedsrichter pfiff das Spel nur noch an um es Sekunden später zu beenden.

Damit hatten wir den noch fehlenden Punkt für den zum direkten Aufstieg berechtigenden Staffelsieg geholt. Das aber war ein schweres Stück Arbeit. Die Lichtenbergerinnen hatten uns alles abverlangt, waren der bisher stärkste Rückrundengegner. Kein anderer Gegner hatte uns so dicht an einer Niederlage. Wenn sie das halten können, sind sie für mich ein ganz heisser Kandidat für den Staffelsieg in der kommenden Saison.

Aber zurück zum Anfang. Wir wollten unbedingt punkten um im letzten Saisonspiel in Spandau ein "Endspiel" unter dem großen Druck gewinnen zu müssen zu vermeiden. Aber von Anfang an lief einiges schief. Tiffy hatte sich verlaufen und kam erst direkt vor dem Anpfiff zur Mannschaft und Luisa hatte sich beim erwärmen verletzt.....
So liefen die letzten verbleibenden 11 Mädels auf.  Unsere beiden neuesten Spielerinnen, Nancy und Anette bildeten das Sturmduo. Die beiden machten ihre Sache gegen starke Lichtenbergerinnen aber erstaunlich gut. Dennoch zeigten die Lichtenbergerinnen gleich von Anfang an, dass sie uns keinen Millimeter schenken wollten. Es entwickelte sich schnell ein gutes und vor allem intensives Bezirksligaspiel.
Nach 15 Minuten erzielten die Gastgeberinnen das 1 : 0, bei dem wir allerdings tatkräftig mithalfen.....  Auch das 2 : 0 nach rund einer halben Stunde war durchaus vermeidbar. Insgesamt ging die Führung für Lichtenberg aber in Ordnung, hatten sie mehr Spielanteile und auch aktiver das Spiel gestaltet.
Wir nahmen uns vor in der zweiten Halbzeit mehr zu investieren und früher zu attakieren. Das setzten wir auch um. Auch wenn nicht alles klappte, was für beide Kontrahenten galt und auch der hohen Spielintensität geschuldet war, übernahmen die Moabiterinnen immer mehr das Kommando. Ein Treffer wollte aber einfach nicht gelingen. Mit zunehmender Spieldauer schalteten sich auch unsere Innenverteidigerinnen Saskia und Sabrina immer mehr nach vorne ein. Dadurch erhöhte sich der Druck, aber auch die Gefahr von Kontern, die wir aber aufmerksam abliefen oder Janine im Tor passte auf.

Inzwischen hätten wir einen Treffer jedenfalls verdient. 5 Minuten vor dem Spielende fing ich an mich mit der ersten Rückrundenniederlage abzufinden. Wie sollte ich mich da doch getäuscht haben..... (siehe oben).

Auch wenn dieses Unentschieden nach der Torfolge und den späten Toren für uns glücklich war, waren sich nach dem Spiel alle einig, dass diese Punkteteilung völlig in Ordnung geht und den Spielanteilen entsprach. Unbeteiligte Zuschauer haben sicher ein spannendes und intensives Spiel gesehen. Mir persönlich hätte etwas weniger Spannung auch gereicht....

Eine Spielerin hervorzuheben würde diesem Spiel nicht gerecht, habe ich doch viele gesehen die ein überdurchschnittliches Spiel abgeliefert haben. Das hatte ich in Teilen auch schon angesprochen. Alerdings sehe ich bei einigen gerade in konditioneller Hinsicht doch noch einige Luft nach oben.....

Nun freue ich mich auf unser letztes Spiel in Spandau, dass wir ohne Duck genießen können :) .