SV Nord-Wedding 3:5 Moabiter FSV

Am Ende muss man sagen, Hauptsache 3 Punkte und man hat sich nicht gänzlich blamiert.

Aufstellung:

Dania
Denise         Alex
Lara    Rosalin   Chantal
Lotti

Tore: 1:0 (1.); 1:1 Lara (6.); 1:2 Lara (19.); 2:2 (19.); 2:3 Lara (21.); 3:3 (39.); 3:4 Chantal (49.); 3:5 Lara (52.)

Wie schon oft in der Vorbereitung zeigten auch dieses Mal unsere Mädels wieder ein Gesicht, auf das ich sehr allergisch reagiere. Man sieht einen schwächeren Gegner und meint man müsste nur noch das Nötigste investieren. Da für uns aber die Ergebnisse weniger zählen als die Entwicklung, welche wir in diesem Jahr erreichen wollen, sollten wir uns dies schnell abgewöhnen.

Zum Spiel: Auf Grund von einigen Absagen, sowie disziplinarischen Maßnahmen traten wir nur mit 7 Spielerinnen (normal spielen wir 1+7) an. Da der Gegner aber unter anderen Umständen auch nur 7 Spielerinnen hatte glich sich das wieder aus. 
Dejavue dann in der ersten Minuten. Anstoß, Spielaufbau hinten rum, Ballverlust und Tor - hatten wir das nicht erst??? Klares Zeichen für mangelnde Konzentration.
Der restliche Verlauf der ersten Halbzeit ließe sich ganz einfach beschreiben. Offensiv mit wenig Ideen und Tempo, jedoch reichten unsere spielerischen und technischen Qualitäten um das eine oder andere Tor zu erzielen. Dagegen war unser Abwehrverhalten eine Katastrophe. Oft liefen wir nur neben her und stellten somit eher einen tollen Begleiter, als einen Gegenspieler da.

Dies brachte mir genug Stoff für eine lautstarke und deftige Kabinenansprache. War das was wir die ersten 30 Minuten lieferten weit weg von dem was wir können und wollen.
Den gewünschten Effekt schien dies erzielt zu haben. Mehr Laufbereitschaft, etwas mehr Spielwitz und auch besseres Zweikampfverhalten.
So waren wir dann unseren Gegnerinnen doch recht überlegen. Größte Kritik hier eigentlich dieses ständige Ball ins Tor getrage.

Bleibt am Ende zu sagen, dass wir uns wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert haben und dringend an unserer Einstellung arbeiten sollten.

Zum Fußballerischen: Steigerung im Zweikampfverhalten, mehr Spielwitz, mehr Bewegung und vor allem Zielstebigkeit und schon gehören wir zu den besten 3 bis 4 Teams unserer Staffel. Dazu muss aber auch die Einstellung stimmen.