Moabiter FSV 1:1 Spandauer Kickers

In einem rassigen und durchaus spannenden Spiel konnten sich unsere Mädels dieses Mal einen Punkt erkämpfen.

 

Aufstellung:
Denise
Lynn     Ida
Lara   Manal   Chantal
Lotti     Carlotta
Bank: Alex, Diellza, Dania, Rosalin

Tore: 0:1 Eigentor (50.); 1:1 Diellza (55.)

Nachdem wir im letzten Spiel eine katastrophale Leistung boten und die Punkte in Hohen Neuendorf verschenkten probierten wir im Vorfeld des Spiels was neues aus. Keine Kabinenansprache durch den Trainer, sondern lediglich die Aufstellung und dann waren die Mädels unter sich. Offensichtlich fanden sie in der Kabine gegenseitig die richtigen Worte um sich zu motivieren. Von Beginn an zeichnete sich ein Spiel ab wie es zu erwarten war. SpaKi hatte etwas mehr Spielanteile konnte aber nicht so wirklich zwingend vors Tor kommen. Unsere Mädels dagegen spielten defensiv sehr diszipliniert und stark und waren endlich wieder aggresiv und bissig. Leider konnten wir nach vorne nicht die nötigen Akzente setzen. Jedoch war dem Spielverlauf das 0:0 zur Pause entsprechend verdient.

Gleiches nahmen wir uns in Hälfte 2 vor, jedoch mit ein bisschen mehr Zug zum Tor. SpaKi wurde nun noch gefährlicher und wollte unbedingt in Führung gehen, kam jedoch weiterhin nicht zwingend genug vors Tor. Unsere Konter wurden leider auch immer von der starken SpaKi-Verteidigung abgelaufen. Somit spielte sich viel um die Mittellinie herum ab.
Dann eine Ecke für die Gäste. Und da der erste richtige Fehler. Rosalin ein Tick zu weit vom kurzen Pfosten weg und fälschte den Ball ins eigene Tor ab. Wer jetzt dachte unsere Mädels brechen ein - weit gefehlt. Sofort wurde der Ball genommen, gegenseitig aufgebaut und motiviert. Man sah den Mädels die Wut die sich aufbaute an. Und diese trieb uns plötzlich nach vorne. Nun andere Rollenverteilung: SpaKi in die defensive gedrängt und unsere Mädels drückten. Es dauerte nur 5 Minute da brachte Rosalin den Ball über die rausstürmende Torhüterin Richtung Tor, den Diellza über die Linie brachte - Ausgleich. Nun wollten beide Teams den Sieg. Ein, Zwei Angriffe kamen noch von uns, doch dann war auch die Kraft langsam weg. SpaKi kam auch noch zu ein paar guten Möglichkeiten, welche von Denise im Tor vereitelt wurden.

Am Ende kann man sagen, war es ein erkämpfter Punkt und den habt ihr euch durchaus verdient. In den verbleibenden Spielen wünsche ich mir einen ähnlichen Auftritt mit etwas mehr drang Richtung gegnerisches Tor.

Ich stell hier als Fazit mal eine Frage in den Raum: IST MEINE MANNSCHAFT ENDLICH WIEDER DA? - Antwort folgt nächste Woche Samstag in Staaken. Macht mir ein schönes Geburtstagsgeschenk.