BSC Marzahn II – Moabiter FSV 1 : 2

damen_01_09_12_002.jpgGlücklicher Auftakterfolg der Damen in Marzahn.

Die Klasse halten und lernen, so sehen unsere Saisonziele aus. Mit dem BSC Marzahn hatten wir gleich im ersten Punktspiel eine erfahrene Landesligatruppe vor der Brust. Das sollten wir im Verlauf des Spieles auch deutlich zu spüren bekommen.

Gleich nach dem Anpfiff sah das für Moabit recht gut aus. Da wurde kombiniert, gut bewegt und nach Vorne gespielt, das war schon recht ansehnlich. So ergaben sich schon früh die ersten Torgelegenheiten. Die Gastgeberinnen starteten da etwas verhaltener, kamen Anfangs nicht so recht ins Spiel.
damen_11_18_13_001.jpgIn der 15. Minute dann das 1 : 0 durch Sarah und gleich darauf erhöhte Viona in der 20. Minute auf  2 : 0, beides schön herausgespielte Treffer. Hatte ich die Hoffnung auf etwas mehr Sicherheit, denn eine gewisse Nervosität im ersten LL-Spiel war schon zu erkennen, so zeigte sich eher das Gegenteil. Marzahn war nun wach und kam immer stärker auf. In der 41  Minute dann folgerichtig der Anschlusstreffer. Nele haut den Ball beim Versuch zu retten ins eigene Netz. Das bezeichnet man wohl als „erzwungenes Eigentor“, denn der Druck der Marzahnerinnen war ursächlich für dieses Tor verantwortlich.

Das 2 : 1 für Moabit zur Halbzeit geht für mich nach dem bisherigen Spielverlauf vollkommen in Ordnung. damen_01_09_12_004.jpgIn der zweiten Halbzeit dann doch ein anderes Bild. Die Gastgeberinnen, offensiver aufgestellt, machten immer mehr Druck. Mit zunehmender Spieldauer erkämpften sie sich immer mehr Spielanteile und drängten mächtig auf das Moabiter Gehäuse. Nun waren sie die bessere Mannschaft und erspielten sich einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich. 
Dann doch noch ein Marzahner Treffer, dem die gute Schiedsrichterin die Anerkennung verweigerte. Vorausgegangen war ein Zusammenprall einer Marzahner Spielerin mit unserer Torhüterin. Ob der Ball vor dem Zusammenprall oder erst dadurch frei wurde, vermag ich nicht zu beurteilen. Von daher Glück für uns.
Die Moabiterinnen kämpften aufopferungsvoll und brachten immer irgend ein Bein dazwischen oder Aiman im Tor holte sich die Kugel. Es lief bei uns nicht mehr viel zusammen. Viel zu schnell gaben wir den Ball wieder her und ließen dem Gegner zu viele Räume. Nun hätten sich die Marzahnerinnen den Ausgleich allemal verdient, hätten das Spiel sogar noch drehen können.
damen_01_09_12_003.jpg
Auf der anderen Seite gab es aber auch die eine oder andere gute Gelegenheit gegen die aufgerückten Marzahnerinnen zu kontern.
So blieb es beim 2 : 1 und wir konnten nach einem in der Summe sicher ordentlichen Landesligaspiel die ersten 3 Punkte bejubeln.

Eine Beste Spielerin will ich nicht bezeichnen. Zum Einen ragte keine Spielerin sehr deutlich aus der Mannschaftsleistung heraus, zum Anderen machten wir doch noch zu viele Fehler. Die kämpferische Einstellung stimmt allemal und es gab auch spielerisch einige gute Ansätze. Es war für das erste Spiel ein ordentliches Spiel, es gibt aber auch noch allerhand zu verbessern.

ACHTUNG: Wer das Video sehen möchte, schreibt bitte eine E-Mail an: info[at]berlisign.de.