SV Pfefferwerk – Moabiter FSV 3 : 0

 

Endlich war es soweit, wir konnten zu unserem ersten Spiel antreten.

 

Lange haben wir auf diesen Moment hingearbeitet.Dementsprechend groß war dann auch die Aufregung. Auch weil 6 von den 8 angetretenen Mädchen das erste mal in ihrem Leben ein echtes Spiel hatten und noch gar nicht so recht wussten was da auf sie zukam.

 

Zudem hatten wir seit Wochen wegen mehrerer Klassenfahrten und Verletzungen nicht mehr mit der kompletten Mannschaft trainieren können. Wir wussten daher auch nicht wo wir stehen, ob wir mit anderen Mannschaften schon mithalten können. Und dann waren wir zu unserem ersten Spiel auch noch gleich beim Tabellenzweiten angesetzt.

 

Schnell zeigten unsere Mädels aber, dass wir uns keine Sorgen machen müssen. Die Gastgeberinnen zeigten zwar schnell das sie schon über mehr Erfahrung verfügen. Sie sind spielerisch schon deutlich weiter und haben einige tolle Fußballerinnen in ihren Reihen. Bei uns hingegen fehlte noch Struktur und Ordnung.

 

Aber auch wir haben tolle Fußballerinnen die schon viel gelernt haben. Nachdem sich die größte Nervosität gelegt hatte zeigten sie das auch. So entwickelte sich ein packendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, an dem die von beiden Mannschaften zahlreich vertretenen Eltern ihre Freude hatten. 2 Minuten vor der Halbzeit dann doch das 1 : 0 für die Pfefferwerkerinnen. Mit einem tollen Schuss aus der Drehung schoss die Stürmerin unhaltbar für die gute Nour im Tor in den Winkel. Kurz danach pfiff der gute Schiedsrichter Ron zur Pause.

 

 

 

In der zweiten Halbzeit spielten dann die Gastgeberinnen ihre größere Routine aus, ließen den Ball gut laufen und erzielten noch 2 weitere Tore, beide für unsere das erste mal im Tor stehende Nour nicht zu halten. Aber auch wir hatten gute Chancen und hätten den Ehrentreffer sicher verdient. Immer wieder drängte Yasemin unwiederstehlich in Richtung Tor, der Ball wollte aber einfach nicht ins Netz. Auch unserer Jüngsten, Klara, bot sich mehrmals die Gelegenheit zum Torschuss. Wenn sich unser „Powerpack“ Aysi aus der Abwehr mit dem Ball nach vorne aufmachte wurde es immer gefährlich und Hetti verfehlte frei vor dem Tor die Hereingabe. Chancen hatten wir genug, da fehlt einfach noch etwas Erfahrung.

 

Hinten hielt unsere Abwehr mit Meike, Aysi und Hetti, vor allem aber Lulu, dicht und ließ nicht allzu viele Torschüsse zu. Und was dann noch durchkam holte sich Nour im Tor.

 

 

 

So stand am Ende ein völlig verdientes 3 : 0 für die Gastgeberinnen, wenn wir sicher auch ein Tor verdient hätten. Sie waren schon deutlich Ballsicherer und spielerisch weiter.

 

Wir haben gezeigt, wir können durchaus mithalten. Alle kämpften und zeigten ihr Potential, auch unsere F-Mädchen Finja und Klara.  Darauf lässt sich wunderbar aufbauen. Wir wollten lernen und ich denke das ist uns gelungen. Wenn wir jetzt weiter fleißig trainieren ist mir um unsere Zukunft nicht bange, dann werden wir bald unser erstes Tor schießen und sicher auch irgendwann das erste Spiel gewinnen.

 

 

Es spielten Nour, Hetti, Lulu, Aysi, Finja, Klara, Yasemin und Meike.