Guter dritter Platz beim SV Buchholz

Am Wochenende ging es für die C-Mädchen zum stark besetzten Hallenturnier des SV Buchholz. Die Gastgeber stellten eine Mannschaft, es spielten auch der Berliner AK 07, der SV Blau Weiß Berolina Mitte, der FSV Berolina Stralau, der FC Lübars, der FC Nordost und der SV Blau-Gelb Berlin. Gespielt wurde nach Futsal-Regeln, wie sie auch in der Berliner Hallenrunde zur Geltung kommen.

 

Mit zwei Siegen in den ersten Gruppenspielen, jeweils 1:0 gegen den SV Buchholz und den Berliner AK, hatten die Moabiter Mädchen das Halbfinale bereits sicher und profitierten dabei von den Ergebnissen der anderen Partien. Ein Unentschieden gegen Bero Mitte war noch nötig um den Gruppensieg zu sichern und dem Sieger aus der anderen Gruppe erst einmal aus dem Weg zu gehen.

Das ging leider daneben. Zum einen spielten die Bero-Mädchen guten Fußball zum anderen leisteten sich die Moabiter ein paar Fehler und trafen vorne auch nicht ins Tor. 0:3 stand es bei Abpfiff, die ersten Gegentore für Justine, auch die letzten im Turnier, zumindest im Spiel. 

Nun ging es also gegen Blau-Gelb, den Ersten aus der anderen Gruppe.

Beide Halbfinals waren enge, umkämpfte Spiele, die in der regulären Spielzeit trotz vieler Chancen torlos blieben. Die Moabiter Mädchen standen zu Beginn des Spieles gegen Blau-Gelb kräftig unter Druck, befreiten sich aber mit großem Kampfgeist immer mehr und verpassten bei ihren eigenen sehr guten Chancen den, wohl entscheidenden, einen Treffer mehrmals ganz knapp. Und das ging im Entscheidungsschießen leider so weiter, nach dem 0:1 wartete das Spiel um den dritten Platz.

Es ging erneut gegen Blau Weiß Berolina und kein Team wollte noch einmal in ein Entscheidungsschießen.

Die Moabiter Mädchen verteidigten im Spiel mit großem Einsatz halfen sich gegenseitig in den Zweikämpfen, versuchten immer wieder auch selbst gefährlich vor das Tor zu kommen und kamen in der Abwehr ohne Fehler durch. Maria gelang das entscheidende Tor bei einem Gegenstoß.

Ein erkämpfter Sieg, bei dem, das muss man ehrlich sage, das Glück bei manchen Szenen auch auf der Moabiter Seite war. Jedenfalls hatte das Team bei guten Gegnern mit knappen Spielen mithalten können und damit können Trainer und Spielerinnen sehr zufrieden sein.

Dank gilt den Gastgebern vom SV Buchholz für eine, wie gewohnt, ausgezeichnet organisierte Veranstaltung.

Es spielten Anika, Caro, Ella, Emilia, Evin, Feli, Isabel, Justine, Luana, Lucia, Maria und Sonja.