Die C-Mädchen in der Rückrunde

Die Liga ist klein, ein spielfreies Wochenende reihte sich an das nächste und so ging es mit der Rückrunde so richtig erst an den letzten Wochenenden los. Erst kamen die Tabellenführer vom 1. FFV Spandau zum Ligazweiten nach Moabit dann spielten die punktgleichen Dritten von Tennis Borussia im Poststadion, zuletzt ging es zu den Vierten vom SC Charlottenburg.

Der erste Platz war von vorneherein schon nicht mehr realistisch aber Zweite bleiben wollten die Mädchen schon denn sie hätten bei drei Niederlagen die Sechser-Staffel auf dem vierten Platz, man kann auch vom drittletzten sprechen, beendet. 

Gegen Spandau gab es eine berechtigte und nicht unerwartete Niederlage, allerdings mit 1:5 ein Stück zu hoch. Das Moabiter Tor erzielte Annika und drei der Spandauer Gegentreffer fanden auf eher kuriose Weise ihren Weg ins Tor.

Gegen Te Be ging es in der ersten Halbzeit recht chaotisch los und auch mit einigen Chancen der Gäste. Luana schoß drei Tore, das zwischenzeitliche 2:2 versaute ihr allerdings den echten Hattrick, drei Stück in einer Halbzeit, nach Sonjas Treffer kam der 4:2-Sieg nicht mehr richtig in Gefahr.

In Charlottenburg spielten die Mädchen dann richtig prima und bewiesen, dass man bei gutem Spiel den Ball zwar auch ins Tor schießen kann aber nicht unbedingt muss. Es gibt so viele andere Möglichkeiten, nur der Rückpass von der gegnerischen Torlinie in die eigene Abwehr hat gefehlt. So stand es zur Halbzeit 0:0 ehe Emilia mit einem tollen Treffer und Luana den Sieg noch sicherten.

So verteidigten, das kann man jetzt schon sagen, die Moabiter Mädchen erfolgreich, und letztendlich deutlich, ihren zweiten Staffelplatz und blicken schon auf die kommende Saison als Moabiter B-Juniorinnen mit Spielerinnen der Jahrgänge von 1999 bis 2001. Dafür würden sie sich auch noch kräftig über Zulauf freuen.

Es spielten Annika, Caro, Ella, Emilia, Evin, Justine, Katha, Lucia, Maria und Sonja.