Warum nicht gleich so?


SC Borsigwalde - Moabiter FSV  7:3 (5:0)

Die D-Juniorinnen haben am Sonntag eine herbe 3:7-Schlappe bei Borsigwalde hinnehmen müssen. Grund dafür war eine völlig verkorkste erste Hälfte.

Foto: Aysi beim Spiel gegen BSV Hürtürkel vom Freitag, 29.05.15

Borsigwalde/Moabit - Sage und schreibe 5:0 stand es zum Seitenwechsel für die Mädels des Gastgebers. Der Nachwuchs des FSV war einfach nicht bei der Sache. Spielerisch klappte nicht viel und in der Defensive wurden zu viele Fehler gemacht. Zur Pause änderte Coach Daner Ortiz die taktische Grundausrichtung und ließ seine Sieben nun in einer 3:3:1-anstatt wie bis dato in der 2:3:2-Formation agieren. Mit Erfolg. Zwar gab es in der Abwehr weiterhin Unstimmigkeiten, dafür ging jetzt nach vorne etwas. Drei Buden von Rebecca ließen die Moabienen erhobenen Hauptes vom Feld gehen – sie hatten sich schließlich aufgerafft und die zweite Hälfte mit 3:2 für sich entschieden.  

maz

 

Foto: Sarah beim Spiel gegen BSV Hürtürkel vom Freitag, 29.05.15