Testspiel bei FC Internationale Berlin

Am regnerischen Sonntagmorgen traf sich die Mannschaft am Tempelhofer Weg zum 1.Testspiel gegen die aus der ersten verstärkten FC Internationale 2.

Das Spiel wurde vorher schon um eine Stunde verschoben, was für einige sehr angenehm war. Denn nach erstem Augenschein schienen einige mental immer noch abwesend zu sein. So sah auch das Warmmachen vorm Spiel aus.

Nun war mit etwas Verspätung Anstoß. Das Spiel verlief ausgeglichen, bis in der 11. min Sarah nach einem Tumult den Ball am Fuß hatte und eiskalt links unten versenkte. "Was war das jetzt" dachte sich der Trainer.  Da Sarah bis dahin mit ihrer Aufgabe, pressing am Gegner auszuüben, total überfordert aussah. So gab das Tor auch ihr etwas mehr Mut und sie fand Spaß am Spiel. Folgedessen machte sie etwa 10 Minuten später nach hervorragender Vorarbeit von Viona das 2:0.



Doch das Zwischenergebniss sollte nicht täuschen. Denn auch die Inter-Auswahl kam zu klaren Torchancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Das schien auch dem Referee nicht gefallen zu haben, als er einen Ball, der im Seitenaus war, falsch wertete und weiterspielen ließ und der Gegner dies zum Anschlusstreffer nutzte.

Halbzeitpause: Der Trainer betonte nochmals die wichtigsten Gebote: Kompakt bewegen, Pressing am Gegner und Laufarbeit beider Außenspielerinnen.
In der 2. Hälfte waren die Hausherrinnen hellwach, ließen den Gästen wenig Spielraum und belohnten sich mit dem 2:2.



Die Enttäuschung schien groß zu sein, doch war gegen die nun kompakt agierende Inter-elf wenig zu machen. Zudem ließen bei einigen Urlaubsrückkehrern die Kräfte nach, so fiel nach einem langen Ball das 3:2 für die Gastgeber. In der Schlussphase des Spiels stellte der Trainer um, Jayjay, die ein starkes Spiel machte, rückte auf die Sechser-Position und die Spudi, die Erfahrenste in der Mannschaft sollte vorne die nun total erschöpfte Sarah auf dem Weg zum Tor unterstützen- vergeblich. Man spielte mit vielen neuen aber hoffnungsvollen Spielerinnen, doch der Erfolg blieb aus. Inter nutze seine Chance und traf kurz vor dem Schlusspfiff zum 4:2 Endstand.

Fazit: Jayjay, Saskia, Saffi und Viona überzeugten sehr. Mit mehr Trainingsbeteiligung wird die Mannschaft gut zusammen wachsen.