B-Juniorinnen gegen SV Lichtenberg 47

Achtzig Minuten dauert so ein B-Mädchen-Spiel, jede Hälfte vierzig, das waren diesmal eindeutig zwei Minuten zu viel. Denn die Tore zum 0:2 gegen SV Lichtenberg 47 fielen jeweils in der letzten Minute der ersten und zweiten Halbzeit. Mit ein wenig Dusel hätte also so gesehen, einmal wieder, auch ein Punkt rausspringen können.

Das Glück fehlte dabei vor allem in der ersten Halbzeit, in der die Spielerinnen mit viel Laufeinsatz eine sehr gute Leistung zeigten, große Teile des Spieles in der gegnerischen Hälfte hielten aber leider doch kein eigenes Tor erzielten. Die erste gegnerische Torchance konnte Justine noch prima parieren, der Rückstand passierte, siehe oben, mit der allerletzten Aktion der ersten Hälfte.

Nach der Pause kamen die Lichtebergerinnen dann selbst besser ins Spiel und hatten nun auch eine Reihe von Tormöglichkeiten, verdienten sich gewisserweise ihre Halbzeitführung nachträglich. Solange andererseits der Rückstand so knapp war, konnten die Moabiter Mädchen allerdings auch immer noch auf den Ausgleich hoffen, der ihnen aber nicht gelang. Der zweite Treffer in der - na klar - letzten Minute machte dann alles klar.

Nimmt man nun beide Halbzeiten zusammen wäre ein Unentschieden für die Moabiterinnen nicht vollkommen unverdient gewesen.   

Am Start waren: Annabel, Annika, Brinja, Caro, zweimal Ella, Emilia, Evin, Feli, Justine, Luana, Lucia, Maria, Sonja, Steffi und Tui.