B-Juniorinnen beim Sommercup des SV Buchholz

Nach einigen Absagen machten sich die Moabiter B-Juniorinnen mit letztem Aufgebot auf den Weg zum Sommercup des SV Buchholz. Zum Glück wurde Kleinfeld gespielt, da reichten neun Spielerinnen aus.

In der Vorrundengruppe mit den Gastgeberinnen, Blau Gelb Berlin und Blau Weiß Berolina Mitte konnte man vom Papier her nicht unbedingt sehr viel erwarten. Es ging darum, in der Abwehr möglichst fehlerfrei zu bleiben, viel Einsatz und Laufbereitschaft zu zeigen und immer wieder zu Gegenstößen zu kommen. Vor allem sollten die Spielerinnen aus Mittelfeld und Angriff nach Ballverlust nicht ihren Dienst einstellen sondern versuchen schnell wieder zurück zu kommen und beim Verteidigen zu helfen.

Beim ersten Spiel gegen Blau Weiß Berolina klappte das schon mal ganz gut. Die Abwehr, allen voran Torhüterin Justine, leistete sich keine Patzer und die Einsatzbereitschaft war groß. Ein erfolgreicher Gegenstoß wollte nicht gelingen, die Partie endete mit einem 0 zu 0.

Was da noch keiner wusste: Die Moabiterinnen hatten als einzige Mannschaft im Turnier den Beromädchen ein Unentschieden abgetrotzt und damit, profitierend von günstigen Ergebnissen der anderen Spiele, die Grundlage für den Halbfinaleinzug gelegt.

Die nächsten Gruppenspiele gegen Blau Gelb und den SV Buchholz folgten dem bewährten Muster. Die Abwehr spielte fehlerfrei, Justine machte alles richtig, die Laufbereitschaft war groß. Beide Begegnungen endeten 0 zu 0, am Ende stand ohne Gegentor der Einzug in das Halbfinale des Turniers.

Die Bilanz vor der Partie gegen Blau Weiß Hohen Neuendorf lag damit auf der Hand: Prima Leistung bis hierhin, ein eigener Treffer wäre aber auch nicht übel.

Nach gut drei Spielminuten war es dann tatsächlich so weit: Feli schlug einen Freistoß aus der eigenen Hälfte auf das Tor, der Ball lag plötzlich frei, Luana schaltete am schnellsten und traf aus sehr spitzem Winkel ins Tor. Auch in diesem Spiel war Justine nicht zu bezwingen, die Moabiter Mädchen erreichten mit einem 1 zu 0 das Endspiel.

Dort ging es erneut gegen die Favoritinnen von Blau Weiß Berolina Mitte und die Moabiterinnen machten ihr gutes Turnier mit einer weiteren starken Leistung rund. Erneut blieb Justine unbezwungen auch diese Begegnung endete 0 zu 0. Dass das Entscheidungsschießen um den Turniersieg dann anschließend knapp mit 2 zu 1 verloren ging, tat allerdings der Freude der Mädchen über ihr erfolgreiches Auftreten so kurz vor der Sommerpause gar keinen Abbruch.

Die Trainer freuten sich vor allem, dass  es gelungen war fünf gute Spiele an einem Stück zu spielen.

Justine wurde dann noch zur besten Torhüterin des Turniers gekürt und hatte sich diese Auszeichnung mit ihrer starken Leistung auch wirklich verdient.

Ein Sonderlob geht auch noch an Justine und Feli, beide halfen aus eigenem Antrieb auch noch bei der Mannschaft vom SC Borsigwalde als sie merkten, dass diese in Unterzahl antreten mussten.

Ein Dank geht an die Gastgeber vom SV Buchholz für ein wunderbar organisiertes, schönes Turnier mit netten Leuten.

Es spielten Annabel, Annika, Ella, Emilia, Feli, Justine, Luana, Lucia und Sonja