Die D-Jugend des Moabiter FSV empfing am Sonntag die Mannschaft des Friedrichshagener SV zu ihrem dritten Punktspiel in dieser Saison.

Trotz einer ausgiebigen Aufwärmung waren unsere Mädels zum Anpfiff irgendwie noch im Tiefschlaf und wurden erst nach dem zweiten Gegentreffer richtig wach. Erfreulicherweise haben sie sich von dem 0:2 Rückstand nicht die Laune verderben lassen, ganz im Gegenteil, mit Kampfgeist, einem extremen Siegeswillen und einem super Zusammenspiel des ganzen Teams, gelang es unseren Spielerinnen, die ohne Auswechselspielerinnen angetreten waren, das Spiel zu drehen. So dauerte es nicht lange, bis Amelie das erste, Eda das zweite und Laura das dritte Tor schoss, sodass es am Ende der ersten Halbzeit 3:2 für uns stand.

Die Zweite Halbzeit begann sehr turbulent und war äußerst spannend. Es ging die ganze Zeit hin und her, bis Amelie in der 50. Spielminute ihren zweiten Treffer in diesem Spiel verbuchen konnte und damit die Führung zum 4:2 ausbaute. Somit konnte auch, der in letzter Minute gefallene Gegentreffer, unseren Sieg nicht mehr verhindern und das Spiel endete mit 4:3 für den Moabiter FSV.

Mit dieser Leistung haben unsere Mädels bewiesen, dass sie auch wenn sie im Rückstand sind, die psychische Stärke besitzen, einen Rückstand aufzuholen und doch zu gewinnen. Das macht mich als Trainer besonders stolz.