Unser Beat. Moabit.

Unser Beat. Moabit.

Der frühe Vogel reist nach Schöneberg

Moabits Damen treffen in der Landesliga auf den 1. FC Schöneberg und möchten Wiedergutmachung für die letzte Pleite in Mariendorf.

Etzold und Manthe wieder im Team
Die 1:2-Niederlage vom Vorwochenende wurme ihn immer noch, sagt Trainer Martin Meyer vor dem Duell gegen den nächsten Tabellennachbarn. “Gegen Schöneberg haben wir in der Halle immer schlecht ausgesehen und uns dort nicht technisch, sondern willensseitig den Schneid abkaufen lassen. Ich erwarte, dass das Team den Trainingseifer aus dieser Woche mit ins Spiel nehmen kann. Wir sind sicher etwas stärker besetzt als in der vergangenen Woche. Sofie Manthe und Pia Etzold sind wieder in Berlin und brennen auf ihre Einsätze.”

Zielstrebigkeit und schnelle Abschlüsse als Erfolgsrezept
Die Ausgangslage scheint klar zu sein. Will Moabit eine Saison in der oberen Tabellenhälfte spielen, muss ein Sieg her, ansonsten drängen der SV Seitenwechsel und die eigentlich schon abgeschriebenen Lichtenbergerinnen nochmal von unten nach. Mit einem Sieg springt Moabit auf Platz sechs und holt auch Mariendorf wieder ein. Im Training wurde zuletzt viel Wert auf Handlungsschnelligkeit, Ballkontrolle unter Druck und schnelle Torabschlüsse gelegt. Gegen robuste Schönebergerinnen soll aus einer stabilen Abwehr, angeführt von Regina Kirchmaier, zielstrebig nach vorne gespielt werden. Aufpassen muss die FSV-Hintermannschaft auf Torjägerin Sabrina Kurth, die bislang mit elf Treffern beste Schöneberger Schützin. Beide Teams begegnen sich am Sonntag auf Augenhöhe, Einzelleistungen könnten entscheidend sein. “Wir werden uns nicht darauf verlassen, dass einzelne Spielerinnen den Druck aufgelastet bekommen und das Spiel dann für uns machen. Alle Spielerinnen sind gefordert und müssen ihren Teil beigetragen, von der Torfrau bis zur Stürmerin – ich bin mir sicher, dass diese Botschaft angekommen ist.”, zeigte sich Trainer Alexander Wegener vor dem Duell gegen “seinen” Verein optimistisch. Nicht, dass er beim nächsten Training mit dem Schöneberger Nachwuchs Kommentare zum Moabiter Spiel ertragen muss…

Weitere Ausfälle – Gute Nachrichten bei Jensen
Moabit muss am Sonntag kurzfristig auf Luana Lorenz verzichten, die doch noch nicht wieder vollständig genesen ist. Auch die zuletzt starken Julia Rölle und Malou Linke stehen nicht zur Verfügung.
Dafür befindet sich Kapitänin Wienke Jensen wieder im leichten Aufbautraining nach ihrer Herzmuskelentzündung und wird behutsam wieder an körperliche Belastungen gewöhnt. Bis zum Training mit Ball wird es noch ein gutes Stück Arbeit sein, aber Geduld ist ja bekanntlich eine Tugend.
Anstoß ist um 10.45 Uhr am Vorarlberger Damm.

Fotos: Moabiter FSV | Fragen & Anmerkungen? Schreib uns!