34 Spielerinnen finden sich zur ersten Einheit der Vorbereitung ein und spulen ein anspruchsvolles Programm ab.

Athletische Grundlagen zum Start
Die Moabiter Frauenteams durften gleich bei ihrer ersten Einheit nach der Sommerpause ordentlich schwitzen. Das Trainerteam hatte eine halbe Stunde intensiver Lauf- und Fitnessaufgaben vorbereitet, um anschließend weiter in Gruppen Technik- und Koordinationsaufgaben durchzuführen. Dabei wurde erstmals ein neues Wettbewerbssystem im Training eingesetzt, das in Zukunft jede Einheit begleiten soll: “Wir vergeben für Teile des Trainings neben der Gesamtbewertung noch zusätzliche Punkte für das Abschneiden in kleinen Teamchallenges sowie beim Abschlussspiel. Damit wollen wir ein paar Prozentpunkte mehr aus allen Spielerinnen herausholen und zusätzliche Anreize für gute Trainingsleistungen schaffen.”, stellte Alex Wegener das Pilotprojekt der Mannschaft vor.

Kurze Spielform zum Abschluss
Die Spielerinnen nahmen sich die Idee zu Herzen und zeigten durchweg eine engagierte Trainingsleistung, nicht zuletzt in einem intensiven Abschlussspiel, das die Trainer sehr zufriedenstellte. Auch der 1. Vorsitzende Martin Pohlmann war beim Training anwesend und fand anschließend gegenüber der Mannschaft nur lobende Worte.

Kaderplanung ohne Überraschungen
Für die neue Saison stehen keine überraschenden Spielerinnenwechsel an. Lediglich die Abgänge von Sara Allouch (Viktoria 89), TT Mausbach (Ziel unbekannt) und ab August Emilia Semper (Auslandsjahr) stehen fest. Einige neue Spielerinnen, die die ersten Fußballerfahrungen sammeln wollen, sind auch an Bord und werden vornehmlich in der Bezirksliga die erste Spielpraxis sammeln. Eine ausführliche Kadervorstellung folgt zu Saisonbeginn.