Unser Beat. Moabit.

Unser Beat. Moabit.

Gute Besserung, Wienke Jensen

Sie ist keine Lautsprecherin, aber wenn sie spricht, hören alle zu. Kapitänin Wienke Jensen ist die Anführerin im Moabiter Frauenteam und seit Beginn der Saison trägt sie als Ausdruck dessen die Kapitänsbinde.
Auch am Dienstag hörten ihr alle Spielerinnen wieder zu, doch dieses Mal gab es keine taktischen Hinweise oder weckende Rufe an die Vordermannschaft. Schweren Herzens war die Torhüterin vor das Team getreten, um ihren krankheitsbedingten Ausfall bis zum Saisonende mitzuteilen.
Nachdem sie beim Spiel gegen den BSC Marzahn mit pochendem Herzen und Atemnot ausgewechselt werden musste, war ein Arztbesuch unumgänglich und offenbarte das Ausmaß. Die Moabiter Nr. 1 hat sich eine Herzmuskelentzündung zugezogen – Resultat einer nicht auskurierten Erkältung. Das dabei eingelagerte Wasser sorgt für Probleme bei der optimalen Herzleistung und ist somit akut gefährlich, insbesondere für eine Sportlerin. Die einzige Möglichkeit zur Regeneration und vollständigen Heilung besteht in ausreichend Ruhe und diese wurde ihr nun bis mindestens April verordnet. Danach ist evtl. an leichtes Training zu denken. Bis dahin müssen Spaziergänge herhalten.

Alexander Wegener und Martin Meyer waren als Trainerteam natürlich zunächst geschockt, geben ihrer Leistungsträgerin aber alle Zeit der Welt: “Wir möchten alle, dass Wienke wieder im Tor steht, doch lieber als ein riskanter voreiliger Einsatz mit Spätfolgen ist uns eine langfristige Rückkehr ohne Beschwerden. Das gesamte Team steht hinter ihr und drückt die Daumen. Ein Platz auf der Bank mitsamt warmer Decke ist immer reserviert. Dass Wienke sofort ihre Unterstützung als Betreuerin angekündigt hat, ist ihr hoch anzurechnen, könnte sie sich doch auch anderen Freizeitaktivitäten widmen.”
Auf die Frage, wie man am besten bei so einer Entzündung vorgeht, antwortet die angehende Juristin übrigens mit einem Grinsen: “Tja, da hilft nur Schonung, also bei mir in Form von Examensvorbereitung.” Den Humor hat sie also nicht verloren und so freut sich der Club auf kompetente Verstärkung am Spielfeldrand.
Gute Besserung, Wienke!

Fotos: Moabiter FSV | Fragen & Anmerkungen? Schreib uns!