Erstes Pflichtspiel 2022

Mit einem Auswärtsduell im Süden Berlins startet das Landesligateam am Sonntag, den 30.01.2022 in die zweite Saisonhälfte, wenngleich das Duell formal den Abschluss der Hinrunde darstellt. Das Duell zwischen Platz 6 und 7 dürfte ein spannendes Spiel werden, da im Laufe der Corona-Pandemie sämtliche Vorhersagen zum Spielausgang obsolet geworden sind.

“Wir sind bereit, Jammern hilft nicht”

Trainer Martin Meyer war vor dem Spiel in durchwachsener Stimmung, werden ihm doch einige Stammkräfte fehlen. Keeperin Pia fällt genauso weiter aus wie Kapitänin Jule und die Abräumerinnen Eva und Inga in der Defensive. Der ebenso kurzfristige Ausfall von Flügelbiene Fine sowie die urlaubenden Jungspunde Mia und Linda sorgen für einen dezimierten Moabiter Kader. Dennoch gilt das genannte Credo für das Team, das den Anschluss an die vorderen Plätze nicht gänzlich verlieren möchte. Anderen Teams ergeht es schließlich ähnlich und die Qualität im Kader sollte mindestens Konkurrenzfähigkeit bedeuten.

Die ersten Trainingseinheiten waren geprägt vom Zurücktasten auf den Platz, mal im Schnee, mal im Regen, aber immer mit ordentlicher Trainingsbeteiligung. Das gelungene Testspiel gegen den 1. FFV Spandau sorgte daher für zusätzlich gute Laune, konnte doch ein 0:2 noch in ein Unentschieden verwandelt werden.
Gegen Schöneberg spielte das Moabiter Team zuletzt gerne, konnten die letzten drei Duelle doch gewonnen werden. Auf der anderen Seite steht nunmehr auf der anderen Seite eine gewisse Nadja im Tor, ihres Zeichens eine der Trainer:innen in Moabit. Eine nicht allzu häufige Konstellation, aber fast schon unspektakulär, da Coach Alex auch seit Jahren in Schöneberg die Mädchen über den Rasen scheucht. Ist das also noch ein Auswärtsspiel?

Anstoß ist um 10.30 Uhr, Zuschauer:innen sind bei Einhaltung der Corona-Richtlinien durchaus gern gesehen, auch wenn nicht das beste Wetter angekündigt ist…

Fotos: Moabiter FSV | Fragen & Anmerkungen? Schreib uns!