Moabit beschreitet “Neuland” in der digitalen Welt.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Moabiter FSV nun endgültig im digitalen Zeitalter angekommen. Bereits seit Jahren hat das dfbnet Einzug gehalten im Amateursport und erleichtert die Online-Erfassung von Spielen ungemein.
Aufgrund der nunmehr ausbleibenden Trainingseinheiten muss auch für diese ein digitales Pendant herhalten und so findet nunmehr sowohl der Austausch im Vorstand als auch das eine oder andere Teamtraining auf der Plattform “Teams” von Microsoft statt. Alle Mitglieder können so perspektivisch in einem Vereinsnetzwerk verbunden werden und sich untereinander austauschen.

Anlässlich dieser einschneidenden Veränderungen und direkt zur Vorbereitung der anstehenden Spielzeiten hat sich der Vorstand daher direkt im neuen “Team” getroffen und die Funktionen getestet. Dabei wurde über geteilte Bildschirme durch Vereinsadmininstrator Martin Meyer noch die Spielberichtseingabe im dfbnet sowie das Modul Liveticker vorgestellt, das in der kommenden Saison auch in Moabit genutzt werden soll.

In den kommenden Wochen erhalten zusätzlich die Trainer*innen Anleitungen zum Umgang mit den digitalen Werkzeugen und sind dann bestens gerüstet, sobald der Ball wieder rollen darf!